EU fordert jährliche TÜV-Pflicht für PKW und Motorräder

Der „LUXUS“ Auto könnte bald noch teurer werden, den neusten Informationen des Focus zufolge, fordert die Brüssel eine einheitliche Regelung der TÜV-Pflicht in ihren Mitgliedstaaten. Das hätte die Folge das die geltenden Bestimmungen zum Thema TÜV und AU auch in Deutschland grundlegend verändert werden müssten. Laut Informationen des Focus will die EU die TÜV-Pflicht für Fahrzeuge (PKW bis 3,5T und Motorräder) ab dem 7 Jahr oder ab 160.000km auf 1 Jahr vereinheitlichen, das hätte laut ADAC in Deutschland die Folge, das ca. 25 Millionen Autos statt aller 2 Jahre, jedes Jahr einmal beim TÜV vorgestellt werden müssten.

Ich denke ihr schaut jetzt genau wie ich, als ich das heute im Radio hörte, da haben sich die Benzinpreise gerade wieder etwas beruhigt, ich meine nicht das sie wirklich gesunken sind, aber zumindest wieder etwas beruhigt. Da kommen die Beamten in Brüssel mit einer neuen Hiobsbotschaft. Nachdem die EU, die Einführung des umstrittenen Bio-Sprits E10 durchsetzte, fordert jetzt EU-Verkehrskommissar Siim Kallas eine jährliche TÜV-Untersuchung in allen EU-Staaten.

Dieser Entwurf der Verordnung, die noch vor der Sommerpause 2012 (Ende Juli) vorgestellt werden soll. Sehe dann laut Focus wie folgt aus.

Ein vertraulicher Entwurf aus Kallas‘ Haus für eine neue EU-Verordnung sehe für Fahrzeuge ab dem siebten Nutzungsjahr oder ab einem gewissen Kilometerstand eine jährliche Hauptuntersuchung vor, berichten die „Financial Times Deutschland“ (FTD) online und „Focus“.

Quelle: n24.de

  Der ADAC schlägt Alarm …

„Die Forderung ist nichts Neues, jetzt kommt sie eben von der EU. Damit ist aber nicht gesagt, dass die Zahl der Unfälle reduziert wird“, … so eine Sprecherin des Automobilclubs ADAC. Laut ADAC seien technische Defekte bei neuen wie bei alten Fahrzeugen in den seltensten Fällen die Unfallursache. Vielmehr würden Fahrer älterer Fahrzeuge nur zusätzlich zur Kasse gebeten, so summieren sich die Mehrkosten, bei einer Prüfgebühr von 60€ auf über eine Milliarde Euro pro Jahr.

  Der Entwurf des estnischen EU-Kommissars sieht laut „FTD“ vor, 

dass bei neuen PKW die erste Hauptuntersuchung 4 Jahre nach Erstzulassung erfolgen soll, danach soll die nächste Prüfung nach zwei Jahren erfolgen, anschließend soll dann die jährliche TÜV-Prüfpflicht greifen. Für Fahrzeuge die vor dem 7. Jahr 160.000Km erreichen, soll die jährliche TÜV-Prüfpflicht sofort greifen.

Zur Begründung heißt es aus Informationen der FTD, das ältere Autos häufiger technische Mängel aufweisen.

Bislang galt nach Vorgaben der EU, die TÜV-Prüfpflicht für neue PKW erst nach 4 Jahren und von da an alle zwei Jahre.

Auch wenn der Staat die Hauptuntersuchungen nicht selbst durchführt, sondern anerkannte Prüforganisationen wie die TÜV-Unternehmen (TÜV Nord, TÜV Süd, TÜV Rheinland usw.), Dekra oder GTÜ. Umschleicht sich mir da die Annahme das hier Brüssel und die anerkannten Prüforganisationen zusammenarbeiten.

Eines ist bei dieser Vorgejhensweise klar, die Kommissare in der EU wollen den Menschen das Autofahren nach mehr verübeln (ob das am Klimaschutz oder an der Feinstaubbelastung liegt, sei mal dahingestellt), das durch diese überflüssige Aktion, aber auch dutzende Arbeitsplätze in Automobilindustrie und diversen Zuliefern auf dem Spiel stehen, scheint hier keine zu berücksichtigen oder noch schlimmer, man nimmt es in Kauf.

Veröffentlicht von

Hallo ich bin Enrico Baier, im besten Alter, Energiegeladen und voller Spannung! Beruflich versuche ich mich als Elektroinstallateur. Privat bin ich Vater von 3 Kindern. Neben meiner Familie betreibe ich noch das Hobby der Digitalen Fotografie, und wenn dann immer noch Zeit bleibt, nehme ich hier im Blog alles in Kreuzfeuer was mir so begegnet.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Da kann ich nichts mehr dazu sagen! Jedes Jahr wird Auto fahren teurer! Mal gugen wie es wird.

    Irgendwann fahren wir alle nur noch Bus! Ich aber meinen eigenen … . 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg