Familienurlaub in Sachsen – Der Miniaturpark „Klein-Erzgebirge“ in Oederan

Wie ich im letzten Sonntagsschnappschuss schon erwähnt habe, waren wir am Ostersonntag im Miniaturpark „Klein-Erzgebirge“ in Oederan und ich versprach diese nochmal im Detail vorzustellen, diesem Versprechen möchte ich nun nachkommen.

Der Oderaner Miniaturpark „Klein-Erzgebirge“ lädt ein das gesamte Erzgebirge an nur einem Tag zu durchstreifen. Dies ermöglicht ein liebevoll gestalteter Park mit mehr als 200 handgefertigten Modellen (geschnitzten Figuren, Häusern, Brücken, Bahnen und Pflanzen- Arrangements) so erzählen diese zu jedem einzelnen dieser geschichtsträchtigen Bauten eine separate Geschichte und doch reihen sich die kleinen Häuschen, Sehenswürdigkeiten, Burgen und Schlösser zu einem wundervollem Erzgebirgs-Panorama zusammen.

Das Erzgebirge ist bis heute eines der faszinierenden Gebiete Deutschlands, dafür sorgen faszienierende landschaften, eine Fülle an historischen Bauten und nicht zu vergessen die vielfältigen Traditionen des Bergbaus. Dieser Anlass ist den kunsthandwerklich begeisterten Mitglieder des Klein-Erzgebirge e.V. nun mehr schon seit Jahrzehnten Grund, dies in einem detailgetreuen Abbild der geliebten Heimat erstrahlen zu lassen, dem ältesten Miniaturpark Europas.

Dabei versteht sich das Klein-Erzgebirge keineswegs nur als rein Freizeiteinrichtung. Nein auch der inhaltliche Tiefgang, die Geschichtspflege zum Anschauen sowie ästhetische Weitereintwicklung der erzgebirgen Volkskunst spielt hier eine große Rolle. Ein Besuch lohnt somit also in jedem Falle, denn nicht nur heimische Bewohner auch für Urlauber in Sachsen ist ein Besuch in Klein-Erzgebirge bestimmt immer eine Reise wert. Nicht umsonst steht das Klein-Erzgebirge unter dem Schirm „Familienurlaub in Sachsen“ einer Initative des Freistaates Sachsen.

Das Klein-Erzgebirge öffnet seine Tore …

vom 31. März bis 4. November 2012täglich von 10 – 18 Uhr

Juni bis Augusttäglich von 09 – 18 Uhr

Hier ist es zu finden …

Klein-Erzgebirge e. V.
Richard-Wagner-Straße 2
09569 Oederan / Sachsen


Karte Vergrößern

Lange habe ich überlegt hier jetzt alle der über 200 historischen Bauten zu erwähnen, würde glaube ich den Rahmen sprengen, deshalb habe ich mich dazu entschlossen mich auf die wesentlich zu beschränken, und somit noch etwas Spannung zu lassen, was es noch zu entdecken gibt.

  • Huthaus Deutschneudorf

Nördlich des Grenzbaches Schweinitz kam bereits 1514 zur Verleihung von Grubenfeldern auf dem Fortuna Stehenden

  • St. Annenkirche Annaberg-Buchholz

Erbaut 1499-1525 ist sie eine der bedeutesten spätgotischen Hallenkirchen Deutschlands

  • Lehrgrube „Alte Elisabeth“ Freiberg

Ist eine einzigartige Übertragungsanlage mit Dampfmaschine, Bergschmiede, Hängebank und im Original erhaltnem Betstube

  • Kalkwerk Lengefeld

Das Museum ist nicht nur von örtliche Bedeutung, es ist in dieser Art auch die besterhaltenste Anlage in Mitteleuropa

  • Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge

In den Jahren 1869-1874 wurde in Oelsnitz/Erzgebirge der 313m lange Kaiserin-Augusta-Schacht abgeteuft

  • Huthaus „Einigkeit“ Brand-Erbisdorf

Das heutige Museum wurde 1837 als Huthaus mit Bergschmiede auf dem Gelände der Grube „Vergnügte Anweisung samt Reusen“ errichtet

  • Schloss Moritzburg

Das Moritzburger Schloss entstand 1723-1733 unter der Leitung des Oberlandbaumeisters Matthäus Daniel Pöppelmann im Auftrag von August des Starken

1543 kaufte ein reicher Annaberger Bürger die Dörfer Neukirchen, Klaffenbach und Burgkardtsdorf. In Klaffenbach ließ er dann das quadratische, dreistöckische Renaissanceschloss mit Wassergraben errichten

  • Kirche Augustusburg

Die Stadtkirche (wie auch schon das Schloss Augustusburg) prägen einschneidend die Silhoulette der Stadt

  • Langs Erzgebirgshaus

 Das Gebäude war anfangs Schmiede später wurde es unter dem Namen „Trampelbude“ als Gasthaus bekannt

  • Frohnauer Hammer

1436 erbaut, ist es heute eines der ältesten erhaltenen Hammerwerke Deutschlands

  • Geburtshaus Gottfried Silbermann

1680 wurde das Geburtshaus der Gebrüder Silbermann in Kleinbotritzsch erbaut. Gottfried Silbermann (Geboren 1683) war einer der berühmtesten Orgelbauer Sachsens

  • Gasthaus „Zur Grüne Tanne“ Frankenstein

Der im Volksmund auch „Räuberschänke“ genannte Gasthof, ist vermutlich über 300 Jahre alt und somit der älteste eingetrage Gasthof der Region Oederan

  • Ausflugsgaststätte „Waleinkehr“ Oederan

Die Restauration wurde von 1927-1932 erbaut, brannte 1946 ab, wurde aber im alten Zustand wieder errichtet heute betreibt Fam. Berling hier eine Tanz- und Speisegaststätte

  • Glashütten Museum Neuhausen

Es beherbergt Zeugnisse einmaliger Art vom einstigen Glasmachen im Erzgebirge

  • Reifendregwerk Seiffen

Das Wasserkraft-Drehwerk ist das älteste und zugleich einzige noch erhaltene Wasserkraft-Drehwerk im Erzgebirge

  • Bahnhof Oberwiesenthal

Die Bahnstrecke Cranzahl – Oberwiesenthal misst 18km und überwindet eine Steigung von 1:40. Hier kann man täglich mit dem Dampfzug in die höchst gelegene Stadt Deutschlands reisen

  • Bergasthaus Fichtelberg

Das 1889 bebaute Fichtelberghaus ist heut nur noch im Klein-Erzgebirge zu sehen, es brannte 1963 bis auf die Grundmauern ab

  • Kraftwerk Mittweida

Das Kraftwerk wurde 1908 erbaut, anfangs als Dampfkraftanlage, später wurde hier ein Elektrizitätskraftwerk errichtet. 1919  wurde mit dem Bau eines Laufwasserkraftwerkes begonnen, 1926 begann mit dem Bau eines Pumpspeicher-Beckens eine neue Ära für das Kraftwerk Mittweida, dieses ging 1928 in Betrieb

  • Dorfmuseum Gahlenz

In diesem alten Bauernhof erzählen über 3000 Sachzeugen vom Leben auf dem Dorf vor 100 Jahren. Für Kinder gibt es thematische Führungen

  • Silbertherme Warmbad

Die älteste Thermalheilquelle im ältesten Bad Sachsen prägt bis heute den Kurort Warmbad

  • Schloss Schlettau

Alte Zeugnisse weisen darauf hin, das Günther von Crimmitschau der erste benannte Schlossherr war

  • „Steile Wand“ Meerane

Die „Steile Wand“ ist die berühmteste Straße und somit ein Wahrzeichen der Stadt

 Quelle: Informationen stammen zum Teil aus dem Wegweiser der Erzgebirgs-Miniaturschau Oederan GmbH

Abrunden könnt ihr die Reise durch das Erzgebirge, dann mit einer Fahrt durch den Park mit der Park eigenen Parkeisenbahn. Das ist dann gerade für die kleinen Besucher, also auch für Selina ein absolutes Highlight.

So nun möchte ich Viel Spass und eine gute Reise durch das Erzgebirge im Miniatur-Format wünschen, und vergesst bitte nicht mir eure Erfahrungen mitzuteilen, auch über Hinweise zu weiteren tollen Ausflugszielen würde ich mich freuen.

Veröffentlicht von

Hallo ich bin Enrico Baier, im besten Alter, Energiegeladen und voller Spannung! Beruflich versuche ich mich als Elektroinstallateur. Privat bin ich Vater von 3 Kindern. Neben meiner Familie betreibe ich noch das Hobby der Digitalen Fotografie, und wenn dann immer noch Zeit bleibt, nehme ich hier im Blog alles in Kreuzfeuer was mir so begegnet.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Die hier aufgeführten Attraktionen mit eigenem Auto und folgendem Gutschein kombiniert – und schon steht der perfekte – und vor allem auch: günstige – Sachsenurlaub für die Familie.

    (www.sachsendeal.de/gutscheine/Dresden/Gasthof-Lindennaundorf/142163)

    Grüße

    Cori

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg