Blog Aktion: „Energie sparen“ – Sieweb macht mit

ENERGIE die Form spielt hier keine Rolle ob Gas, Öl, Fernwärme oder Strom. Energie ist ein Mittel was unser tägliches Leben absichert, ohne Strom oder Heizung wäre ein normales Leben kaum möglich. Und aus diesem Grund kann diese Thematik auch an keinen Menschen einfach vorbei gehen. Man muss sich damit auseinader setzen, hierbei spielen viele Faktoren eine Rolle, da ist zu einen die Herkunft bzw. Erzeugung der Energie, der Verbrauch, der Preis, usw.

Im Netz bin ich auf eine Blog-Aktion gestoßen, wo dieses fundamentale Thema der Hauptbestandteil ist, und da habe ich nicht gezögert und mir gesagt. Hier muss Sieweb sich beteiligen, denn gerade jetzt, sehen wir in Japan welchem Risiko unsere Atomkraftwerke ausgesetzt sind, und wie schnell es gehen kann, aber dazu mehr im Beitrag …

 

Nun noch kurz ein paar Worte zur Blog-Aktion:

Auf der Website KWH-Preis.de bin ich auf diese Blog-Aktion gestoßen. Die Aktion läuft vom 08.03.11 – 15.04.11, mit dem Hintergrund die Thematik Energie und Energie-Sparen noch mehr in Fokus der Öffentlichkeit zu bringen. Wer mitmachen möchte kann sich hier über alle Details zu Aktion informieren, ich kann an dieser Stelle nur an alle appellieren:

„Beschäftigt euch mit dem Thema Energie, denn das geht uns alle an. Allein kann hier keiner was bewirken, aber gemeinsam sind wir stark!!!“

 

Jetzt möchte ich zum Beitrag zur Thematik Energie und Energie-Sparen von Sieweb kommen, im Beitrag möchte ich mich aber mal auf die Thema Strom beschränken, denn wenn ich über alle Formen der Energie schreiben würde, glaubt mir das würde den Rahmen sprengen und ich denke das die Thematik Strom im Moment im Vordergrund stehen sollte (Katastrophe Japan), möchte an dieser Stelle aber auch daran erinnern das auch Gas, Öl und Wasser wichtig sind und damit bewusst umgegangen werden muss.

1.Energie – Was versteht man eigentlich darunter?

Energie ist eine physikalische Größe mit der die Kraft bezeichnet wird die man benötigt um einen Körper in Bewegung zu setzen. Weiter möchte ich an dieser Stelle nicht ausholen. Mit Energie bezeichnet man aber auch die Kraft die benötigt wird um einen Raum zu heizen, oder eine Maschine (Gerät, Lampe) zu betreiben.

2.Wo kommt unsere Energie eigentlich her?

Unsere Energie kommt derzeit zu 30% aus Kernenergie, 48% Kohle, 10% Gas, 10% erneuerbare Energien (Solar, Wind, Photovoltaik) und 2% aus Öl. Diese Mischung muss sich aber ändern denn die 48% Kohle werden irgendwann aufgebraucht sein, auch Gas und Öl sind nicht im Überfluss vorhanden. Im Fokus sollte es also liegen die erneuerbaren Energien mehr zu fördern und ihren Bestandteil zu vergrößern, aber dies ist denke ich Aufgabe der Bundesregierung und der großen Energiekonzerne.

Zum Thema Kernenergie und deren Gefahren kann man sicher einen separaten Roman schreiben.

Dies möchte ich an dieser Stelle aber nicht tun, nur soviel möchte ich hierzu sagen. Ich bin wie denke ich jeder derzeit geschockt wie schnell es doch gehen kann, dass durch einen Unfall oder eine Naturkatastrophe ein sogenannter Supergau bevorsteht, ich finde es richtig das wir nun aus Sicherheit die ältesten Atomkraftwerke in Deutschland abschalten. Von einen sofortigem Rückzug aus diesem Bereich der Erzeugung bin ich nicht überzeugt, denn die eneuerbaren Energien müssen erstmal ausgebaut werden, damit sie die 30% Kernenergie ersetzen können.

Mehr möchte ich zu diesem Thema nicht schreiben, wer mehr wissen möchte kann sich bei Daniel, Sascha oder im mond-blog belesen, alle samt sehr schöne Beiträge und Anmerkungen zu diesem doch sehr sehr ernst Thema.

3. Wie gehen wir bewusst mit unsere Energie um?

Bewusst mit Energie umgehen, dafür hat denke ich jeder so seine eigenen Methoden, denn das Sparen von Energie schon zum einen unseren Geldbeutel und erhält auch unsere Rohstoffe und sichert somit auch unseren Nachkommen noch ein zivilisiertes Leben. Jetzt möchte ich euch mal unsere Methoden zum Sparen von Energie aufzeigen.

Energie kann man so ziemlich an allen Stellen im Haushalt sparen wo elektrische Energie zum Einsatz kommt …

Elektrische Großgeräte: Bei uns sind so ziemlich alle Großgeräte mit der Energieeffizienz-Klasse A versehen, darauf haben wir beim Kauf großen Wert gelegt.

Beleuchtung: Wir haben Energiesparlampen an all den Stellen in der Wohnung installiert wo es Sinn macht, d.h. Energiesparlampen benötigen im Einschaltmoment eine Menge Strom, sie machen also in Räumen (Flure, Abstellräume) wo das Licht nur kurz eingeschaltet ist wenig Sinn.

Standby-Geräte: Unterhaltungselektronik wer hat sie nicht? Aber wusste ihr das die meisten dieser Geräte auch im Standby eine Menge Strom verbrauchen, wir schalten diese über einen Hauptschalter ab, wenn wir sie nicht benötigen. Man kann dies aber auch abschaltbare Steckdosenleiste realisieren.

Waschen: Eine Menge Strom lässt sich auch beim waschen und trocknen der Wäsche einsparen. Hier ist die Temperatur ausschlaggebend denn die Waschmaschine benötigt zum erhitzen des kalten Wassers eine Menge Strom, spezielle Waschmittel können bereits mit 15°C die Wäsche reinigen.

Kochen: E-Herde in den meisten Haushalten heutzutage (auch bei sieweb), kommen hier Induktionskochfelder zum Einsatz, diese sind sparsamer als die herkömmlichen Kochfelder. Aber ohne die richtigen Zubehörteile oder Bedienung können diese ihr Sparpotential nicht voll ausschöpfen. Hier ist es sinnvoll Schnellkoch- oder Alu-Töpfe zu verwenden.

Kühlen und Gefrieren: Kühl- und Gefrierschränken kann man sicher nicht einfach ausschalten, aber dennoch kann man bei der Einstellung der Temperatur auch hier Sparen. z.b. Kühlschrank 4-7°C reichen völlig aus, im Gefrierschrank muss es auch nicht kälter als -18°C sein.

Das waren so im Großen und Ganzen unsere Methoden bewusst mit unserer Energie zu haushalten,  so haben beispielsweise im letzten unseren Stromverbrauch um 30% gesenkt. Es zahlt sich also aus, auch wenn man die meisten dieser Maßnahmen langfristig sehen muss. Hier noch ein Video wo diese und andere Energie-Spartipps nochmal angesprochen werden.

4. Der SIEWEB Energie-Spartipp!

Im Sieweb Energiespartipp geht es nochmal um die Beleuchtung von Räumen, Energiesparlampen wo sie Sinn machen aber es gibt noch mehr  was ihr tun könnt. Bei uns werdet ihr keine Wand finden die farbig angestrichen ist, denn weiss hat den höchsten Reflexionsgrad, bei Rot, braun oder ähnlichem Farben ist der Reflexionsgrad um bis zu 30% geringer. D.H. es wird 30% mehr Leistung benötigt um das gleiche Ergebnis zu erhalten.

5. Auch SIEWEB hat noch Stromfresser!

Bei uns wie in jedem Haushalt in Deutschland ist wohl der Wäschetrockner der größte Stromfresser, er braucht rund 4 mal so viel Strom wie beispielsweise die Waschmaschine, er sollte also nur benutzt werden wenn es nicht anders geht, und es sollten immer alle Filter und Siebe sauber sein,  des weiteren ist darauf zu achten das er immer voll beladen ist.

Der nächste Stromfresser bei uns steht im Schlafzimmer, ein Röhrenfernseher mit 55cm Durchmesser, diesen haben wir noch nicht ersetzen können. Wollen aber auch nicht auf ihn verzichten, aber diese Strom-Verschwende-Sünde werden wir bei Gelegenheit auch noch ausmerzen.

 

So ich hoffe euch etwas geholfen zu haben, wenn ihr noch andere Stromspartipps oder Infos und Anmerkungen zum Thema habt. Dann immer her damit, denn denkt immer daran: DAS GEHT UNS ALLE AN !!!

Veröffentlicht von

Hallo ich bin Enrico Baier, im besten Alter, Energiegeladen und voller Spannung! Beruflich versuche ich mich als Elektroinstallateur. Privat bin ich Vater von 3 Kindern. Neben meiner Familie betreibe ich noch das Hobby der Digitalen Fotografie, und wenn dann immer noch Zeit bleibt, nehme ich hier im Blog alles in Kreuzfeuer was mir so begegnet.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Stromsparen mit LED-Lampen bei Future-Now.eu

  2. Hallo und vielen Dank erst einmal für die Tipps und den netten Artikel! Tatsächlich habe ich noch eine Anmerkung. LED-Beleuchtung ist meiner Meinung nach noch besser. Sie eignet sich auch für den Gebrauch in Fluren und Abstellkammern (sie eignet sich für alle Bereiche), da sie im Gegensatz zur Energiesparlampe keine Anlaufzeit benötigt, um richtig hell zu werden. Außerdem enthalten die meisten, wenn nicht sogar alle Energiesparlampen giftige Stoffe. Wenn so eine also mal kaputt geht, dann hat man das Problem. LED hat solchen giftigen Stoffe nicht und ist sehr energieeffizient. Wir haben selbst LED in unserem Büro und sind damit sehr zufrieden. Wir empfehlen es.
    Beste Grüße aus Bremen sendet die Bremer Energieberatung enerpremium

  3. Ich möchte dem Energieberater aus Bremen zustimmen. Wir haben bei uns vor Kurzem fast alle Lampen durch LED-Lampen ausgetauscht und verbrauchen seitdem deutlich weniger Strom. Zudem siehd LED Licht meiner Meinung nach auch besser aus als das Licht von Energiesparlampen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg