Aktion „Schnapp-Wort“ by always-sunny

Wie bereits angekündigt begann im Januar, die Fortsetzung des im letzten Jahr so erfolgreichen Sonntagsschnappschusses. Unter dem neuen ebenfalls außergewöhnlichen Titel „Schnapp-Wort“ startete Sandra eine neue Blogparade, für die sie in diesem Jahr, extra eine eigene Domain angelegt hat. Anders als im letzten Jahr werden wir in diesem Jahr alle Schnapp-Worte in einem Beitrag sammeln.

Denn entgegen der Regeln im letzten Jahr wird nunmehr Sonntags nicht einfach nur ein Bild gepostet, ein es werden Bilder gepostet, die unmittelbar mit einem Wort verbunden sind, eben dem Schnappwort, aus diesen Wörtern, möchte die liebe Sandra eine Geschichte kreieren.

Zu kompliziert? Nein eigentlich nicht, zumindest für die jenen die die Bilder bzw. Schnapp-Worte liefern, den hier gibt es wie im letzten Jahr kaum Einschränkungen in der Thematik der Bilder, nur müssen diese unmittelbar mit einen Wort beschrieben werden.

Hier nochmal die Regeln, direkt aus Sandras Blog …

  1. Ihr postet einmal pro Woche, spätestens bis Samstag 14.00 Uhr ‘Eurer’ Schnapp-Wort: Ein Bild + ein Wort, oder ein Bild auf dem das eine Wort zu sehen ist. Falls ihr ein Bild nehmt und das Wort dazu schenkt, denkt bitte daran, es mir gut ersichtlich dazu zu schreiben. Es gelten ab dem 27. Januar nur noch Worte, die im deutschen Wörterbuch zu finden sind. Nicht falsch verstehen, ich liebe Phantasieworte und schöne Wortkreationen, aber je weiter die Geschichte fortschreitet, umso schwieriger wird es solche Wörter zu benutzen.
  2. Hinterlasst hier einen Kommentar, wo auf Eurem Blog ich es finden kann. Für alle die keinen Blog haben und trotzdem mitmachen möchten, ich nehme gerne Bilder mit Wortgeschenk per E-Mail an: info@always-sunny.de :-)
  3. Das Bild muss nicht in der aktuellen Woche fotografiert sein, ihr könnt auch ältere Schätze auspacken. Bitte jugendfrei, und selbstverständlich immer von Euch fotografiert, oder von jemandem, der Euch erlaubt hat es zu veröffentlichen, damit eine keine Rechtsverletzungen gibt.
  4. Eine regelmäßige Teilnahme wäre schön, ist aber keine Pflicht. Je mehr Bilder + Worte, desto mehr Geschichte und schöne Fotografien. Einsteigen könnt ihr zu jedem Zeitpunkt. Es es jedoch nicht möglich mehrere Bilder + Worte nachzureichen.
  5. Monatlich werde ich einen Amazon-Gutschein im Wert von 10 € unter all denen verlosen, die in diesem Monat mindestens 2x teilgenommen haben. Viellicht zeigt sich ja noch der eine oder andere Sponsor, der einen Preis zur Verfügung stellt. Das lasse ich Euch dann ggf. wissen. Die Geschichte, die mit den von Euch geschenkten Worten zustande kommt, wird Anfang des Jahres 2014 als E-Book veröffentlicht. Jeder Teilnehmer der mehr als 10 Worte zur Geschichte beigetragen hat, bekommt ein Exemplar zur Verfügung gestellt.
  6. Für jeden veröffentlichten Schnappschuss in dieser Aktion (Pro Blog und Woche 1 Bild mit Wort) gehen am Ende des Jahres 5 Cent an die Stiftung Kinderwürde.
  7. Regeln für das Schnapp-Wort können nachträglich geändert werden.
  8. Den Text ergänze ich jeweils ab dem Samstag der laufenden Woche auf Gibt-mir-Worte, klar, den vorher weiß ich ja nicht, was ich einbauen darf. Jedes Eurer gespendete Worte wird dick hervorgehoben sein (Beugungen der Worte sind mir erlaubt). Eventuelle doppelte Wortnennungen in einer Woche werden nur einmal in der Geschichte verwendet.

Quelle: always-sunny.de

Ihr seht so kompliziert ist das Ganze dann auch wieder nicht, einfach zusammen gefasst wir die Teilnehmer liefern Worte in Bildern ausgedrückt und diese bilden am Ende eine Geschichte die als eBook veröffentlicht wird.

Vertraut mit der Theorie, dann los !

Hier in auf dieser Seite werde ich jetzt, jeden Sonntag die unseren Schnapp-Wörter veröffentlichen, und somit der lieben Sandra, zu etwas mehr Inspiration verhelfen.

 => Schnapp-Wort – Woche 26 – „Nadelholz“

Heute mal wieder ein Foto aus dem Archiv, denn es muss heute etwas schneller gehen da ich morgen sehr früh raus muss. Im bild ein kleiner Kieferbaum, den ich bei einem Spaziergang mit den Zwergen entdeckte.

P1030986

Nun mache ich mich auf die Suche nach den anderen Schnapp-Worten die ich wie jede Woche im Blog von Sandra zu finden hoffe. Nur noch einmal möchte ich euch über den Link auf den Weg zur Kommentarbox schicken, ab nächste Woche werde ich die zweite Halbzeit der Blogparade mit einem neuen Beitrag eröffnen, denn bis zu Ende Parade hätte dieser Beitrag doch weit über 7000 Wörter und ich denke auch mehr als 200 Kommentare, das wird zuviel somit wird es einen zweiten Beitrag geben.

*** direkt zur Kommentarbox springen ***

 => Schnapp-Wort – Woche 25 – „Erntehelfer“

Wie dem Beitrag „Erdbeeren selber pflücken“ zu entnehmen, waren wir am Samstag auf dem Feld um die Erdbeeren direkt von der Pflanzen zu holen, und eben nicht nur wie gewohnt aus dem Kaufland um die Ecke. Die Kinder sollten lernen, wo kommen die Erdbeeren her und wie sehen deren Pflanzen aus.

SAM_6916

Zu meinem Erstauen, sehen das die meisten Chemnitzer nicht so und finden so nicht den ca. 5 km weiten Weg aus der Stadt in die Natur. SCHADE !!!

Weitere Schnappworte, wie in jeder Woche im Blog von Sandra, zu dem ich jetzt auch aufbrechen werde.

*** direkt zur Kommentarbox springen ***

 => Schnapp-Wort – Woche 24 – „Schwarzwild“

Heute ein Bild welches ich gestern beim Besuch im in der Nähe gelegenen Wildgatter in Oberrabenstein gemacht habe. Auch wenn meine Familie erst keine richtige Lust hatte eine Ausflug in die freie Natur zu machen, kam spätestens bei den Wildschweinen Spannung auf.

Schwarzwild

Echt groß diese Tiere und nur ein 2mm dicker Draht, kann der einen 200Kg Eber wirklich aufhalten? Nur gut das wir sie mit Futter milde stimmen konnten.

Wie jede Woche hier der Link zur Blogparade, wo dann auch noch viele andere Schnapp-Worte bestaunt werden können.

*** direkt zur Kommentarbox springen ***

 => Schnapp-Wort – Woche 23 – „Getreide“

Nein wir sind nicht untergegangen, wir sind was das Hochwasser betrifft, doch noch mal mit einem Blauen Auge davon gekommen, zumindest wenn man die Bilder der anderen Städte in Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt oder Brandenburg sieht.

Doch zog das Unheil weiter so seinen Lauf durch unseren Alltag, so hatten wir das Hochwasser und die Folgen gerade überstanden, so stürzte Selina am Sonntag und brach sich den kleinen Finger, und damit nicht genug im Wartesaal des Krankenhauses stürzte sie ein zweites Mal und damit war mit einer Gehirnerschütterung der Aufenthalt verbindlich und unvermeidlich. Heute ist sie wieder zu Hause die Wunde heilt und somit befinden wir uns im Aufwind.

Und dieser Aufwind soll nun auch endlich hier im Blog zu sehen seien, mit dem Schnapp-Wort möchte ich beginnen und auch wieder andere Beiträge veröffentlichen.

Diese Woche ein Bild, welches ich letzte Woche gemacht habe, leider hatte ich kein Stativ dabei und somit ist das Bild nicht ganz das geworden was ich wollte aber dennoch ein schönes Foto.

P1030964

*** direkt zur Kommentarbox springen ***

 => Schnapp-Wort – Woche 22 – „Katastrophe“

Es ist ruhig geworden um uns und unseren Blog, ich weiß nicht aber irgendwie bin ich wohl Blog-Faul geworden. Nun hatte ich nachdem der Blog am Donnerstag von einem Hacker heimgesucht  geworden war, mir fest vorgenommen am 01.06.2013 wieder mit dem Schreiben zu starten und somit wieder mehr für den Blog zu tun.

Aber dann kam am Freitag das Wasser, das Wasser kam am Freitag ging dann am Samstag wieder etwas zurück, aber seit heute morgen um 04:oo Uhr sind wir wieder in Alamstufe 4 und befinden uns in mitten einer Katastrophe.

SAM_6858

Zwischen Angst und Bangen um unser Hab und Gut und dem Leer pumpen von Keller habe ich dennoch zumindest ein Bild gemacht, welches den Heutigen Schnapp-Schuss zum Schnapp-Wort bilden soll.

Viel mehr geht auch heute nicht, zu groß die Aufregung, Sirenen, Regen und ängstliche Kinder.

*** direkt zur Kommentarbox springen ***

 => Schnapp-Wort – Woche 19 – „Baumblüte“

17 Wochen des wöchentlichen Suchens nach einem geeignetem Schnapp-Wort und es war passiert. Ich habe eine Runde verpasst, ohne bösen Willen dachte ich am Freitag noch daran, den Beitrag zu aktualisieren, als ich am Samstag das nächste Mal daran dachte war die laufende Runde beendet.

P1030828

Nun gut, so gibt es meine Bilder die ich eigens für die vergangene Woche machte, eben heute. Mein Schnapp-Wort in dieser Woche, „Baumblüte“ des einen Freud, des anderen Leid. Schön anzusehen, der Frühling der sich überall mehr und mehr durchsetzt. Doch an einer Stelle mag ich die Ausläufer dieser Jahreszeit gar nicht, nämlich auf meinem Auto. Egal wo abgestellt, sammeln sich zunehmend die herabfallenden Baumblüten, und die können sich recht hartnäckig in den Lack fressen.

*** direkt zur Kommentarbox springen ***

………………………………………………………………………………………………………………………………………….

 => Schnapp-Wort – Woche 17 – „Mai“

Mensch schon wieder das 17. Schnapp-Wort, welches wir Sandra in dieser Woche schenken wollen. Die Zeit rennt, schon wieder ist ein viertel Jahr vergangen. Warum ich heute dieses Bild ausgewählt habe, ich fand es passend.

P1030049

Ich war wie so oft wieder in Berlin Arbeiten, in Mitten zwischen Gewalt und Kriminalität, wurden wir in dieser Woche, selbst zum Opfer krimineller Straftäter. (Näher kann ich nicht in Detail gehen). Sagen wir mal so, der Start in den Mai war nicht gerade berauschend und nun hoffen wir, das Friedrich Rückert recht behält und der Mai alles neu und schöner macht.

*** direkt zur Kommentarbox springen ***

……………………………………………………………………………………………………………………………………..

 => Schnapp-Wort – Woche 16 – „Jahresringe“

Heute im Wald bin auf ein Motiv gestoßen, wo ich mir dachte das wird das Schnapp-Wort Nummer 16, auch wenn ich nicht mehr auf dem laufenden bin, was den Fortschritt in der Story betrifft. Denke ich das Sandra das Wort sicher gut unterbringen wird. Dennoch muss ich mal einen Ausflug machen, den Sandra erwähnte sie habe mit Hilfe eines Plugins den Lesefluss optimiert.

 

P1030716

P1030718

Etwas Theorie zum Thema …

Als Jahresring oder Jahrring, früher auch Holzring, wird die im Querschnitt sichtbare, ringförmige Maserung des Holzes einer mehrjährigen Pflanze, insbesondere eines Baumes bezeichnet. Jahresringe entstehen nur dort, wo es durch die klimatischen Bedingungen zu einer vorübergehenden Ruhe der Teilungsaktivität des Kambiums kommt. Ursächlich dafür können Winter im Jahreszeitenklima sein oder Trockenzeiten in den subtropischen und tropischen Regionen, die auch in halbjährlichem Rhythmus folgen können (Halbjahresringe). Als falsche Jahrringe bezeichnet man auffällige Schwankungen im Verlauf der Holzbildung (Dichteschwankungen), die nicht mit einer Kambialruhe verbunden sind.

Quelle: Wikipedia

*** direkt zur Kommentarbox springen ***

………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

 => Schnapp-Wort – Woche 15 – „Appetit“

P1020667

Keine 6 Stunden mehr bis die aktuelle Woche zum Schnapp-Wort ausläuft, ich komme einfach nicht raus aus dem Tief. Aber zumindest das Schnapp-Wort habe ich noch rechtzeitig online gestellt. Wie unschwer zu erkennen ist, dreht es sich heute um unseren Sohn und dessen ungebremsten Appetit, der selbst vor einer Schinkenknacker nicht halt macht, da wird mit den  Zähnen solange drauf rum gekaut bis die Wurst nachgibt.

Weiter Schnapp-Wörter wie jede Woche im Blog von Sandra. Und eine weitere Neuerung gibt es seit dieser Woche auf Empfehlung von Bianca, werde ich ab sofort unter jedem Schnapp-Wort einen Link setzen, der euch ganz nach unten in die Kommentarbox bringt, somit kein lästiges Scrollen mehr.

*** direkt zur Kommentarbox springen ***

………………………………………………………………………………………………………………………….

 => Schnapp-Wort – Woche 14 – „googeln“

Neues BildWieder mal ein außergewöhnliches Schnapp-Wort für Sandra. Auf die Idee kam ich als ich heute einen Beitrag im Blog der Kanzlei WBS las. Dem Beitrag von Autor Felix Rüther zu folge, führte der schwedische Sprachrat das Wort „ogooglebar“ (Zu deutsch „ungooglebar“) in sein offizielles Sprach-Lexikon ein, dann nörgelte Google daran, weil der Internet Gigant in der Beschreibung des Wortes sein Markenrecht verletzt sah.

Den gesamten Beitrag mit allen Einzelheiten, gibt es hier zu lesen. Gibt von mir auf jeden Fall einen Lese-Tipp!!!

Bei meiner Recherche ob mein Schnappwort im Duden vertreten ist, fielen mir noch so einige Schnapp-Worte auf um Sandra etwas ins grübeln zu bringen, den auch in unserem Wortschatz und auch im Duden gibt es einige Worte, die man da wohl nicht vermutet hätte, hier mal ein paar Beispiele.

Tesa für Klebeband, Tipp-Ex für Korrekturmittel, Labello für einen Lippenstift, Post-it für Klebezettel, Cornflakes für Flocken zum Frühstück, Pampers für Babywindeln, Tempo für Tempotaschentücher, flexen für das Winkelschleifen mittels einer elektrischen Drehmaschine usw.

Die älteren Beiträge überspringen und direkt zur Kommentarbox springen

…………………………………………………………………………………………………………………………..

 => Schnapp-Wort – Woche 13 – „Kraftwerk“

P1020691

Wie bereits angekündigt heute ein Foto, was ich letzte Woche aufgenommen habe, ich würde mal sagen eines der letzten Bilder in diesem Jahr an dem solch klare Luft in Verbindung mit schönem Licht solch atemberaubende Stimmung erzeugt.

Auf dem Foto, die Esse des Heizkraftwerkes in Chemnitz, aufgenommen auf dem Sonnenberg.

 => Weitere Schnappschüsse im Blog von Sandra

…………………………………………………………………………………………………………………………..

 => Schnapp-Wort – Woche 12 – „News“

Nachdem ich in den letzten Tage, wie bereits erwähnt, meine Zeit mehr oder weniger mit Dingen zu brachte die weniger zu meinen typischen Freizeitaktivitäten gehörten. Begann ich heute wieder damit Beiträge in Blogs und im Google Reader zu lesen, doch die erste Nachricht die ich dort erhielt, stimmte mich weniger glücklich.

P1030057

Denn mein guter und treuer Begleiter in Sachen News aus dem Internet, wird zum 01. Juni 2013 eingestellt. Für mich ist wie für einige Blogger, das Lesen von Beiträgen Google Reader der einige Weg, dem Ansturm an guten und interessanten Beiträge Herr zu werden, denn meist reicht die Zeit nicht um alle interessanten Beiträge in den jeweiligen Blogs zu lesen, somit ist der Google Reader die Möglichkeit zumindest erst mal einen Überblick zu erhalten.

Diese Strategie des Lesens werde ich bestimmt nicht abstellen, dennoch gilt es Alternativen zu finden, die dem des Google Readers gleich kommen, beim Lesen und Suchen nach Alternativen kristallisierten sich heute zwei Optionen aus der Menge an Vorschlägen heraus, diese wären zum einen der Feedly von Thomas vorgestellt und Tiny Tiny RSS Reader vorgestellt von Daniel.

Welche nun für mich persönlich das Rennen machen wird, muss ich mir diese Woche noch überlegen, erst mal galt es für mich heute, das Schnapp-Wort für Sandra im gewohnten Rhythmus zu posten, und da kam mir diese News gerade recht, Bilder die ich bei dem traumhaften Winterwetter heute gemacht habe, werde nicht gelöscht, sondern werden in den kommenden Schnapp-Worten bestimmt noch gezeigt, oder im Fotoblog von SIE-Web.de.

…………………………………………………………………………………………………………………………..

 => Schnapp-Wort – Woche 11 – „Zeit“

In dieser Woche bin ich wahrscheinlich mit Abstand der letzte der seinen Beitrag zur Fortsetzung der Story beiträgt. Schlimm? Nein ich denke nicht, denn dabei sein ist alles, es ist ja schließlich kein Wettkampf wer der erste ist!

P1010425

Dennoch mit der Gewissheit spät dran zu sein, überlegte ich mir heute ein Schnappwort, was die Gründe für das späte Veröffentlichen des Schnappwortes widerspiegelt. „ZEIT“ ein kostbares Gut, mit dem wir meist viel zu leichtsinnig umgehen, wie oft vertreudeln wir Zeit mit unsinnigen oder überflüssigen Dingen? Unsere Zeit ist nicht unendlich, sie ist begrenzt und sollte sinnvoll genutzt werden.

In den letzten Wochen durfte ich das, wieder mal am eigenen Leibe spüren, Beruflich sehr eingespannt, Kinder und Frau krank, Verwandte brauchten Hilfe beim Umzug und Behörden wollten auch noch etwas Aufmerksamkeit. So wurden meine Tage kurz, kürzer und kürzer. Die kostbare Zeit arbeitete plötzlich gegen mich. Naja sei`s drum, auch diese schlechten Zeiten gilt es zu überwinden und sich dann wieder den wichtigen Dingen zu widmen und das sind die Hobbys, den Anfang macht wie soll es anders sein, der Blog und ich denke das ich diese Woche auch mit der Kamera noch mal los ziehen werde.

…………………………………………………………………………………………………………………………….

 => Schnapp-Wort – Woche 10 – „Tiere in Not“

Diese Woche wieder mal einen Tag später als gewohnt, aber dafür keineswegs weniger motiviert möchte ich zur wöchentlichen Schnappwortsuche im Blog von Sunny antreten. Dabei möchte ich heute mit einem Schnappschuss an den Start gehen, den ich gestern in Chemnitz aufgenommen habe.

P1030355

Ich fand dieses Graffiti in Chemnitz in der Johannes-Dick-Straße, es ist neu und somit fiel es mir sofort ins Auge. Denn da die „Tiere in Not“ e.V. bei uns gleich um die Ecke ist, ist sie ein Begriff, aber das auffallende Graffiti war eben neu. Und ich fand es passend zum trüben Wetter und somit kommt es hier in die Sammlung.

Allgemein stehe ich solchen Menschen, die derartige Organisationen erst erforderlich machen, ja sehr konfrontativ gegenüber. Aber betrachte man einen Augenblick mal die andere Seite, dann wird man schnell merken, das hier auch in der Gesetzes- und Verkaufsebene einiges im argen ist. Denn heute ein Tier zu kaufen, oder zu adoptieren ist wahrlich kein Hindernis und dann nach einigen Wochen, landen diese Tiere dann eben in Organisationen wie der „Tiere in Not e.V“ in Chemnitz.

Viel mehr gibt es zu diesem Bild auch nicht zu sagen, und wenn ich noch das Bild was ich auf der Rückseite des Gebäudes aufnahm zeige, brauch ich nicht weiter reden, oder?

P1030358

PS. Sandra, nachdem ich dir in den letzten Wochen, mehr oder weniger Nischenworte zugeschoben habe, hast du heute die Wahl aus zwei Alltagsworten, ich konnte mich nicht entscheiden, schau was dir in den Schreibfluss passt!

……………………………………………………………………………………………………………………………..

 => Schnapp-Wort – Woche 9 – „Nischel“

Gezeigt hatte ich das Karl-Marx-Monument von Chemnitz (ugs. „Der Nischel“) bereits, doch am Samstag sorgte der Chemnitz Nischel für Aufsehen auf besondere Art, die Band Seeed hat spontan dazu aufgerufen sich am Nischel zu treffen um ein neues Video zu drehen.

Karl-Marx-Monumemt in Chemnitz

Zahlreich sind die Fans der Band um Peter Fox, diesem Aufruf gefolgt, ob dieser spontane Aufruf nun wieder ein Nachspiel wie vor einem Jahr das Spontan Konzert der Band Kraftclub haben wird, bleibt abzuwarten.

 => Weitere Schnappworte im Blog von Sunny

………………………………………………………………………………………………………………………………

 => Schnapp-Wort – Woche 8 –  „Winterausklang“

Es ist ruhig geworden hier im Blog, aber ich kann denen Entwarnung geben, die schon gedacht haben wir seien im Schnee versunken, oder in eine Winterdepression verfallen. Dennoch muss ich schon sagen, das es Väterchen Frost nochmal gut gemeint hat mit uns hier im Chemnitzer Umland.

Über das Wochenende verteilt, fielen nochmal gut 50cm Schnee, was dann die Folge hatte, das wir einerseits nochmal ausgiebig Wintersport betrieben haben, und aber auch nochmal kräftig zu Schnee-Schippe und Streusalz greifen mussten.

Dennoch machte der Winter heute morgen für eine halbe Stunde Pause, um uns einen letzten herrlichen Blick, auf das Schneepanorama des Erzgebirgssvorlands bescherte, diese Impression habe ich für euch mal eingefangen um euch auch noch ein letztes Mal in dieser Sasion einen Blick auf das verschneite Erzgebirge zu ermöglichen.

Winter in Chemnitz

Auch abseits von Winter und Schnee tat sich einiges, Sunny hat wieder eine tolle Kurzgeschichte geschrieben, ich habe aus einer brach liegenden Domain, den SIE-Web`s Fotoblog erschaffen und natürlich sind wir auch in dieser Woche wieder in geselliger Runde, alle weiteren Beiträge in Sunny`s Blog.

………………………………………………………………………………………………………………………………

 => Schnapp-Wort – Woche 7 – „Orangen“

Sieben Wochen Schnappwort, in dieser Woche sind die Blog – Oscaren verliehen wurden. Nachdem wir im Blog der einen Sandra bereits in die Nominierung schafften, haben wir dann bei der anderen Sandra einen der begehrten Trophäen in Empfang nehmen dürfen.

Wir haben uns sehr gefreut und möchten diese Gelegenheit nutzen, um allen Lesern und Teilnehmern an unseren Aktionen für das uns entgegengebrachte Vertrauen zu bedanken.

P1010829

Auch wenn ein Bild vom Oscar heute sich auch, angebracht wäre, glaube ich das es nicht wirklich in den Krimi, deren Namen Sandra noch verschlossen hält, hinein passen würde. Somit habe ich mich heute für ein Salonfähigeres Wort / Bild entschieden, welches sich vielleicht mit dem Romanesco von Nadine vereinbaren lässt.

Weitere Schnappworte im Blog von Sandra.

 => Schnapp-Wort – Woche 6 – „Teich“

Der Schlossteich in Chemnitz 1493 als Fischerteich des Klosters angelegt, ist er heute das drittgrößte Erholungsgebiet in Chemnitz. Während der Teich im Sommer zum Spazieren, Erholen und Boot fahren einlädt, ist er im Winter eine beliebte Eislauffläche.

P1010174

Das Bild entstand im Sommer, bei einem Spaziergang zu unserem 5 Jahrestag. im Hintergrund des Bilder ist die Schlosskirche zu sehen, die in Form der obersächsischen Spätgotik 1499 errichtet wurde, und bis heute als wertvollstes Bauwerk der Stadt gilt.

Weitere Beiträge zu Woche 6, natürlich im Blog der aufgehenden Sonne.

……………………………………………………………………………………………………………………………….

 => Schnapp-Wort – Woche 5 – „ROT“

Februar der Monat von „Firebrick Red“ in der Blogparade Color me happy, an der sich einige Blogger beteiligen. Aus Zeitgründen habe ich mich gegen diese tolle Foto Aktion entschieden, dennoch möchte ich das Thema des Februars, hier mal aufgreifen, weil ich mir denke das sich die Farbe ROT auch gut in unsere Story, deren Namen Sandra noch geheim hält.

P1030050

………………………………………………………………………………………………………………………………..

 => Schnapp-Wort – Woche 4 – „(Mosaikanischer) Fisch“

Ich Woche möchte ich ein Foto präsentieren, welches ich im neu gestalteten HO-Warenhaus CENTRUM besser bekannt als „Das Tietz“ in Chemnitz gemacht habe, es handelt sich dabei um ein Mosaikanisches Wandbild, das Chemnitz in Form eines Fisches darstellt.

P1030059

Somit ergibt sich das Schnapp-Wort „Fisch“, ich muss brav sein, bevor mir die angedrohte Abmahnung doch noch ausgesprochen wird. Nein im Ernst, ich kann Sandra da absolut verstehen, das es nicht einfach ist in Fortschreitung der Geschichte, Fantasiewörter oder Wortkombinationen mit einzubauen. Aus diesem Grund hat Sandra die Regel nochmals einem Update unterzogen, demzufolge wird es in Zukunft auch keine Wortkombinationen hier im Blog geben!

…………………………………………………………………………………………………………………………………

 => Schnapp-Wort – Woche 3 – „VOLL ABGEFAHREN“

In Woche drei der Schnapp-Wort Aktion, staunte ich nicht schlecht als ich im Reader las, das drei Personen bereits bis 1:00 Uhr ihr Schnapp-Wort veröffentlichten, aber auch dann um 5:02, 5:49, usw. Habe ich es hier mit Vampiren zu tun, oder schlaft ihr nicht gerne?

Egal ich freue mich ja, für euch und die Aktion und somit habe ich beim Frühstück schon ordentlich was zu sehen. Nun zu unserem Schnapp-Wort Vol. 3, dieses Mal bringen wir mal etwas Fahrt in die Geschichte (was heißt wir, die liebe Sunny !!!), das Schnapp-Wort lautet …

P1030062

Ein Mini der bei uns in Chemnitz, an der Parkhauswand des City Parkhauses hängt. Der kleine schneit einfach nicht weiter zu kommen, denn erhängt dort nun schon mehrere Jahre.

…………………………………………………………………………………………………………………………………

 => Schnapp-Wort – Woche 2 – „Versteinerder Wald“

Gestern war ich unterwegs, um Bilder für die Aktion „Meine Stadt in Bildern“ zu machen, dabei habe ich auch diverse Bilder gemacht, die unter der Rubrik Schnapp-Wort ins Archiv gewandert sind, eines davon gibt es schon heute zu sehen.

P1030013

Ich habe das erste Kapitel der Geschichte gestern gelesen, und dachte mir das es sich sicher anbieten, der Story von Sunny ein bisschen Erzgebirgs-Feeling beizufügen. Unsere Autorin muss es nun noch umsetzen, aber hier habe ich nach der ersten Woche absolut keine Bedenken.

…………………………………………………………………………………………………………………………………

=> Schnapp-Wort – Woche 1 – „Nebel“

Ich habe heute schon mal geschaut und im Blog von always-sunny.de ein Bild mit dem Schnapp-Wort „Regenwetter“, gefunden. Somit dachte ich mir bei einem Blick nach draußen, dazu passt, das hier …

P1020976

… dieses Schauspiel beobachte ich nun schon einige Tage, egal wann ich noch draußen sehe, Nebel soweit das Auge reicht.

 

Veröffentlicht von

Hallo ich bin Enrico Baier, im besten Alter, Energiegeladen und voller Spannung! Beruflich versuche ich mich als Elektroinstallateur. Privat bin ich Vater von 3 Kindern. Neben meiner Familie betreibe ich noch das Hobby der Digitalen Fotografie, und wenn dann immer noch Zeit bleibt, nehme ich hier im Blog alles in Kreuzfeuer was mir so begegnet.

144 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Na das passt ja schonmal perfekt zum Anfang der Geschichte…bei Regenwetter ist oftmals der Nebel ja auch nicht so weit 😉 Klasse Foto übrigens 😉

  2. Cool..ich hatte heute Regenwetter und bei uns sieht es genauso grau aus wie auf Deinem BIld. LG

  3. Hallo Enrico,

    da ich mit dem Fortgang der Geschichte noch im Trüben fische, bei so vielen coolen Wörtern, passt Nebel super perfekt 🙂

    Liebe Grüße
    Sandra

  4. Na sag mal, Chemnitz im Nebel, so kenne ich es gar nicht.

    Ein gutes Wort, passend zu den anderen auf jeden Fall.
    liebe Grüße Trudi

  5. Hier sieht es derzeit leider auch nicht besser aus. Ich finde das Wetter so grausam.

    Trotzdem schwinge ich mich nun auf mein Rad.

    Wünsche Dir eine schöne Woche

  6. Lieber Enrico,

    das Bild beschreibt den bisherigen Winter wohl perfekt. Ich bin im Moment beruflich im Münsterland unterwegs und hier sieht es seit 8 Wochen nicht anders aus. Irgendwie mal wieder nichts Halbes und nichts Ganzes. Wäre es wenigstens hell draußen und die Sonne würde scheinen, aber so ist ja ganz ungemütlich! 😛

    Da bleibe ja nur noch die Hoffnung auf den Frühling oder die Flucht in den Süden. *hihi*

    Lisa

  7. So sieht das heute hier auch aus 🙁 ich mag das Wetter ganz und gar nicht.
    Aber das Wort ist klasse, mal schauen wie das mit eingebaut wird.

  8. Wie genial, kannte die Bilder vom versteinerten Wald bisher nur aus der Presse. Super Idee für die Geschichte.

    LG Romy

  9. Hallo Enrico,

    schöne Idee alles in ein Post zu packen. Dein Wort (was eigentlich zwei Worte sind) hat mich zuerst mal versteinern lassen 😀 Na da muss ich mal schauen, wird halt passend gemacht. Sieht schon auf dem Foto beeindruckend aus, dass würde ich mir gerne mal in natura anschauen.

    Liebe Grüße
    Sandra

  10. Vielen Dank für Deinen schönen Artikel.
    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.
    Wie die Geschichte über Tom zu Ende geht, darüber tappen wir nicht nur im Dunkeln sondern auch im Nebel. 😉
    LG Timm

  11. Hallo Enrico,

    Deine Frage nach den Schlafgewohnheiten der Mitspieler ist durchaus berechtigt *g*, ich halte mich die letzten Sonntage gerade mal noch so wach um nachzuschieben, und schwupps sind schon einige Kommentare darunter. Allerdings muss ich sagen, ich liebe und genieße es sehr!!! Da hast Du Lümmel mir schon wieder zwei Worte untergeschoben (beim nächsten Mal gibts ne Verwarnung), aber dieses Bild musstest Du einfach verwerten. Und da einer der Personen…. mehr sach ich noch nicht 😀

    Liebe Grüße und schönen Sonntag
    Sandra

    • Das kann ich nachvollziehen, die Teilnahme im zweiten Jahr sogar noch gesteigert, wer hätte das gedacht. 😉

      Wegen den Bildern, mal sehen vielleicht lege ich noch ne Subdomain an! :D:-D Dann kann ich die Bilder durchschneiden und mit zwei Namen teilnehmen. Mist Plan verraten, Mhhm muss ich mir was anderes ausdenken!!! Und einfach Brav nur noch ein Wort … Mhhm … Nein ich glaube brav ist der Enno nicht … 😛

  12. am besten gleich als Titel der Geschichte „voll abgefahren“, denn auf das Ergebnis bin ich echt schon mega gespannt *g* Wünsche Dir nen super Sonntag

  13. Lieber Enrico,
    inzwischen werden die schnappeligen Worte immer „abgefahrener“! 😉

    Dein Bild ist jedenfalls SPITZE und wird sind alle schon gespannt, wo die Geschichte von Sandra so richtig „voll abgefahren“ wird!
    Lieben Sonntagsgruß
    moni

  14. Hallöchen,

    dass ist ja mal eine tolle Idee für ein Parkhaus. Ich hoffe doch das der noch ne Weile da hängen bleibt und seine seit nicht zu schnell abgefahren ist 😉

    Übrigens, schickes Bild eurer 2 Zwerge, auf den ersten Blick haben wir gedacht ihr hättet ein Bild von uns gemopst *grins*

    einen schönen Sonntag

    • Ich denke schon das der noch ne Weile dort hängt. Er ist gut Fest …

      Bilder mopsen, ne das geht gar nicht … Das sind meine 🙂

  15. Ein schicker Flitzer, aber komische Art zum abparken, die hätten den auch gerne in meine Garage stellen können 😉 Eine super Idee für die Parade.

    LG Romy

  16. hahahaha….ich musst das Bild jetzt erstmal richtig unter die lupe nehmen….hab schon gedacht, du hast dich an der HAuswand runtergeseilt um das Bild zu machen, bis ich gelesen hab, dass der Mini an der Wand hängt, nicht du *lach*….Klasse Foto…und was soll ich sagen *voll abgefahrn * 😉

  17. So einen kleinen haben wir hier neben dem KIno auch hängen. Mein kleiner Sohn findet das immer total witzig!

  18. Hallo Enrico,

    passt ja sehr schön zum Fischauge von Trudi :-D, so ist brav, gelbe Karte abgewehrt!!! Das ist ein schönes Mosaik, schade das Tom schon raus ist aus’m Tietz, sonst hätte ich es noch erwähnt.

    Liebe Grüße und schönen Restsonntag
    Sandra

    • Ja du hast ja recht, und somit sieht man was die Schwierigkeit mit der Fortsetzung der Story ist, man kann nicht einfach nochmal zurück.

  19. Klasse Motiv, das da entdeckt hast…ich merk schon, stehst so ein bisschen auf das Ausgefallene *lach*
    Der Fisch lässt sich ja mit dem Fischauge bestimmt irgenwie verpacken 😉

    Lasse mal noch liebe Grüße hier

    Bibilotta

  20. Lieber Enrico,
    so ein Mosaikfisch ist schon etwas ganz Besonderes und Sandra wird ihn sicher nicht nur „verzehrfertig“ in die Geschichte einbauen! 😉
    Schönen Wochenstart und liebe Grüße
    moni

  21. Coole Aktion, bitte mit weitermachen. Der Fisch ist was ganz besonderes, obwohl ich das Auto auch zum Schreien finde 😉

  22. Auch wenn das Wort nicht regelkonform ist …
    Ein klasse Bild. Da könnte ich stundenlang draufschauen und immer etwas Neues entdecken.
    So etwas bei uns in den U-Bahnen wäre sicherlich eine schöne Abwechslung. 🙂
    LG Timm

  23. Hallo!
    beim Fisch muss ich unweigerlich an die Fischaugen denken, die auch mitmachen….Frühstückshunger vergangen…..
    Aber Mosaikfisch…immer wieder nett anzusehen!
    Nettes Bild und gutes Wort!
    LG

  24. Hallo Enrico,

    danke dass Du meiner Liebe zu dieser Farbe eine Chance gibst 😀 Und was ich schon jetzt dazu im Kopf habe, prima.

    Liebe Grüße
    Sandra

  25. Rot ist meine LIeblingsfarbe und bei dem Zwerg kristalisiert sie sich auch raus…oder er hat einfach Bock alles anzugrabschen…. 🙂
    Schönes Bild-Wort für Sunny!
    LG

  26. Hallo Enrico,
    Rot ist immer einen 2.Blick wert, so auch bei Deinem Foto und in die Geschichte lässt es sicher auch ganz leicht einbauen. Es gibt soviel ROT in unserer Welt, wenn auch in ganz vielen Abstufungen, da findet sich sicher etwas.
    Schönen Wochenstart und lieben Gruß
    moni

  27. Hallo Enrico,
    das ist aber ein schönes Naherholungsgebiet. Ich finde Wasser hat auch etwas sehr entspannendes und für ne Bootsfahrt bin ich auch immer zu haben!!

    Liebe Grüße und schönes WE
    aus dem Blog der aufgehenden Sonne 😀
    Sandra

  28. Hallo Enrico,
    wenn ich den Namen schon wüsste, ich bin da noch genauso schlau wie ihr 😀 Vielleicht entscheiden wir das am Ende gemeinsam. Orangen finde ich gut und Dein Bild dazu auch.

    Liebe Grüße und schönen Restsonntag
    Sandra

  29. Endlich mal was gesundes. Vitamine kann in der Geschichte bestimt jemand gut gebrauchen. Jetzt davon ein frischer Saft, das wär´s doch für Montag Morgen.
    LG Ju

  30. Hallo Enrico,
    Orangen schmecken speziell im Winter ja besonders gut. Ich hatte meine bereits gepresst und das ganz ohne vorher/nachher Foto! 😉
    Als SchnappWort jedenfalls für Sandra sicher total easy einzubauen, gell.
    Schönen Wochenstart
    moni

  31. Hallo Enrico,

    Orangen sind wirklich was leckeres. Ob zum Essen oder für den selber gemachten Orangensaft 🙂
    Wünsche dir eine schöne Woche!

  32. Hallo Enrico,
    erstmal tolle Aktion. Bin gespannt, ob ihr, bzw. Sandra das ein Jahr lang durchhält. Auch, wenn wir hier nur von 52 Beiträgen reden, so kann das eine ziemliche Herausforderung sein. Ich kenn das aus eigener Erfahrung.
    Die Orange ist für diese Woche ein klasse Bild. Bei dem tristen Wetter kann man etwas Farbe und Motivation gut gebrauchen. Die Vitamine natürlich auch 😉

  33. Oh ja, einen leckeren Vitamincocktail aus frischen Orangen, das würde mir jetzt auch gefallen 😉
    Vielleicht wird das auch in der STory von Sandra gut gebraucht, lassen wir uns überraschen 😉

    LG Bibilotta

  34. Oh, die Orangen sehen ja sehr lecker aus. Da könnte ich gleich mal ein paar pressen gehen und mal wieder was für den Vitaminhaushalt tun.

    LG Romy

  35. Bei uns war heute hier in Nürnberg eher die Sicht durch Schneefall behindert. Mir wäre es langsam aber lieber, wenn endlich der Frühling im Jahr 2013 kommen würde.

  36. Ich finde, das Wetter ist ein Arschloch.
    Schönes Orangenbild – ich finde es immer schade, dass ich Obst nicht vertrage.
    LG
    Sabienes

  37. Hallo Enrico,
    von wegen Winterausklang….bei uns hat es dauergeschneit!!!!
    Aber als SchnappWort finde ich es toll!
    Schönen Montagsstart
    moni

  38. Hallo Enrico,
    ich hoffe, dass Deine Improvisation (übrigens sehr gut umdisponiert 😀 )nun bald mal Wirklichkeit wird. ICH KANN DIESS WEIßE ZEUCHS NICHT MEHR SEHEN. Auf Deinem Foto sieht es wenigstens schön aus, bei uns ist schon wieder alles graue Matschepampe.

    Liebe Grüße und schöne Woche
    Sandra

  39. Wieder ein toller Schnapp-Schuss von dir und ein tolles Schnapp-Wort. Ich hoffe, wir können wirklich bald von einem Ausklang sprechen.

    LG Romy

  40. Von der Aktion am Nischel hab ich gar nichts mitbekommen – Schade, da wäre ich auch gerne dabei gewesen 😉

    Ich hoffe, Marx bleibt noch lange stehen.

    Wünsche dir und deiner Familie einen guten Start in die neue Woche.

    LG Romy

  41. Hallo Enrico,
    na Du denkst Dir ja wieder Sachen aus. Ich musste erst mal den Herrn Duden zu Rate ziehen und tatsächlich, ich bin fündig geworden. Nischel habe ich als Wort noch nie benutzt, da wird es jetzt mal Zeit 😀

    Liebe Grüße und schöne Woche
    Sandra

    • Ich stamme aus Thüringen, und ich muss sagen, wenn ich auf meine Kindheit und die Umgangssprache meines Vaters zurückblicke, dann hat er das Wort „Nischel“ schon des öfteren verwendet. Kommt sicher auf die Region an. In Sachsen verwendet man das Wort „Nischel“ nur im Zusammenhang mit dem Karl-Marx Monument in Chemnitz.

  42. Hallo Enrico,
    das Graffiti ist toll, der Anlass ist weniger schön und das 2.Foto zeigt das ganze Elend. Da möchte man sofort hineilen und (zumindest) diese Mieze „befreien“!
    Was sich wohl Sandra als SchnappWort aussuchen wird?
    Liebe Grüße
    moni

  43. Hallo Enrico,
    dann entscheide ich mich mal ganz spontan für das Wort Not, den Viehzeug haben wir ja schon eine ganze Menge in die Story ohne Namen eingebracht, einverstanden?

    Liebe Grüße
    Sandra

  44. Hallo Enrico,
    das lese ich aber gar nicht gerne. Ich hoffe Deinen Süßen geht es zwischenzeitlich wieder gut. Mit der Zeit habe ich im Moment auch so meine liebe Not, aber auch das bessert sich sicher wieder.

    Liebe Grüße und schönes WE
    Sandra

  45. Hallo Enrico,
    ja das mit dem Reader ist echt doof, aber vielleicht hast Du ja bald gute News für uns.. Ich bin gespannt und weiß selbst noch nicht genau wie.

    Liebe Grüße
    Sandra

    • Es gibt Dinge die sind perfekt und sollten nicht geändert werden, dennoch hat Google das getan. Ich habe auf dem Smartphone nun Feedly installiert, aber mir ist der Reader zu verspielt, …

      Aber bis Juni ist sicher eine wahre und gleichwertige Alternative gefunden …

  46. Deine Newsmeldung habe ich auch gelesen und warte mal ab, was du machst. Dein Blog ist immer wieder interessant, auch,weil meine Tochter in Chemnitz studiert und ich inzwischen schon einen Bezug zu der Stadt habe.
    Schöne Ostern
    Trudi

  47. Hallo Enrico,
    obwohl man mit Kraftwerk nicht gerade schöne Gedanken hat (es sei denn, man denkt an die Band 😀 ) hast Du es in wirklich zauberhaftes Licht und Darstellung gezaubert. Klasse Foto!!!

    Liebe Grüße
    Sandra

  48. Es ist manchmal schon komisch, nach was man öfter mal googlet… Manchmal google ich auch einfach nur nach Wörtern, dessen Schreibweise ist nicht mehr weiß… *g*. Darf man eigentlich keinem erzählen *g*.

    Tolles Wort… und somit noch einen schönen Abend 🙂
    LG Sabine

  49. Hallo Enrico,
    gute Idee, man macht es schließlich fast täglich 😀 Der Kater ist auch so vorbei gegangen.

    Liebe Grüße und schöne Woche
    Sandra

  50. Hallo Enrico,
    ja, man wundert sich immer wieder, wieviele Produktnamen Einzug in unsere Sprache gehalten haben. aber nicht nur bei uns, im Ausland ist es ebenso.
    Dir einen guten Wochenstart und liebe Grüße
    moni

  51. SO….fertigesrollt und enlich im Kommentarfeld angekommen *lach*…ein schwieriges Unterfangen könnte das werden, wenn noch ein paar Schnapp-Worte hier ansammelst…

    Ich wollt mich einfach mal wieder hier sehen lassen, nachdem ich die letzten Wochen was kommetierfaul war *g*…aber so phasen gibts halt immer mal…hat sich ja auch ein bisschen was getan hier mit deinen Schnapp-Worten..nur die letzten Runden hattest wohl keinen Nerv?

    Lasse auf jeden Fall mal liebe Grüße hier

    Bibilotta

    • Hallo Bianca,

      das scrollen hat ab sofort ein Ende, ab sofort findet ihr unter jedem Schnappwort eine Link der euch ohne scrollen in Echtzeit in die Kommentarbox bringt.

      Kommentierfaul, nicht nur du auch ich war in den letzten Wochen sehr sparsam mit Kommentaren in anderen Blog, Gründe dafür ich will gar nicht groß nach Ausreden suchen. Es soll wieder besser werden.

      Die aktuelle Runde, des Schnappwortes läuft ja noch bis morgen und somit denke ich das da auch noch was aus Chemnitz kommt.

      In diesem Sinne, danke für deine Kritik, sie hat mich angeregt wieder mehr für den Blog und die Bloggerfreundschaften zu tun.

      Bis bald den Enno

      • hihihihi…supi…ein klick und ich bin unten angekommen 😉 Sollte auch nihct wirklich eine Kritik übrigens sein, lediglich eine Feststellung…und find es aber klasse, dass da gleich was umgesetzt hast, für die Scrollfaulen *lach*

        Oh weh…kommentierfaul und Scrollfaul…wo soll das nur mit mir hinführen 😉

        Schön, dass ich dich ein wenig aus der Reserve locken kann … und Ausreden braucht man ja nicht zu suchen, ich weiß zu gut wie das ist, man liest das ein oder andere aber kommentiert nicht undbedingt, von daher, das Problem haben glaub fast alle irgendwie 😉

        Dann bin ich mal gespannt auf dein kommendes Schnapp-Wort

        Liebe Grüße

        Bibi

        • Aber eine konstruktive Feststellung, denn manchmal sieht man als Webmaster den Wald vor lauter Bäumen nicht. Jetzt muss ich aber noch schnell ein Wort für die Runde 15 suchen, man ist das schon wieder spät geworden …

  52. Hallo Enrico,

    das Bild ist zu fratzig und macht mir auch gerade Appetit auf einen Schinkenknacker, denn die gehen bei mir auch immer!!!! Lecker.

    Liebe Grüße
    Sandra

  53. Hallo Enrico,

    schönen Aufnahmen zum Wort. Wir hatten so eine Schautaufel auch mal im Wald stehen, bevor sie Randalieren zum Opfer gefallen ist. So ist das ja leider oft.

    Liebe Grüße
    Sandra

  54. Hallo Enrico,

    das klingt wirklich nicht nach einem guten Anfang des Wortes. Ich halte euch fest die Daumen, dass alles ab jetzt viel schöner wird.

    Liebe Grüße
    Sandra

  55. die blüten habe ich nun auch alle hier bei mir auf dem balkon liegen.
    so schön das ja auch ist, aber irgendwie finde ich es auf dem balkon nervig!
    auf deinem bild gefällt mir das viel besser 🙂

  56. Hallo Enrico,

    ja ja die Baumblüten. Ich bin ein riesiger Fan von Magnolien, aber selbst wollte ich keinen haben, denn da kommt ja wirklich viel Arbeit auf einen zu wenn die Blüten fallen. Himmel, hast du den Haufen Dreck schon mal angeschaut 😀

    Liebe Grüße
    Sandra

  57. Oh, das ist ja eine schreckliche Situation für euch und die Region. Ich drücke die Daumen, dass alles glkimpflich abgeht.
    LG Iris

  58. Das ist wirkjlich eine schreckliche Situation und ich kann das gut nachvollziehen, Ich drücke die Daumen das die lang sich schnell bessert. Daumen sind alle gedrückt.
    lg Julia

  59. Hallo Enrico,

    oh weh, in eurer Haut möchte ich gerade wirklich nicht stecken. Ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass die Sache glimpflich ausgeht.

    Liebe Grüße
    Sandra

  60. Das ist ganz schön ätzend, was da bei Euch grad abgeht 🙁 Ich drück alle Daumen, dass es halbwegs glimpflich verläuft.

    LG, Sabo

  61. öhm … ich hatte Sunnys Kommi gar nicht gelesen – wieso hab ich fast das gleiche geschrieben? Vor allem ist glimpflich ja nicht unbedingt soooo gelkäufig. Hilfe, ich habe einen Schatten 😀

  62. Hallo Enrico,

    ich freue mich drauf dich wieder öfter zu Besuch zu haben, da darfst du ruhig auch mal den Klugscheißer-Modus anwerfen 😉 ich hoffe es geht euch gut.

    Liebe Grüße
    Sandra

    • Ja es geht uns gut, auch wenn die letzten Wochen sehr durch wachsen waren, sind wir dabei unseren Alltag zu sortieren und wieder aufzustehen. Mit Selina brauchen wir sicher noch ein, zwei Wochen Nachbereitung aber das läuft alles ganz gut und somit ist ein Aufwind zu verspüren und das tut gut …

  63. na so einem Wildschwein möchte ich in freier Laufbahn lieber nicht begegnen, auch wenn wir uns früher als Jugendliche einen Spaß daraus gemacht haben und abends durch die Maisfelder gelaufen sind. Man war man unerschrocken 😉

    LG Romy

    • Ja das dachte ich mir gestern auch, im Zoo sind die immer so weit weg und die volle Lebensgröße kommt gar nicht so rüber aber im Wildgatter wo sie 2m neben dir stehen …

  64. es mag ja leute geben die nun an einen saftigen braten denken 😉
    aber ich gehöre nicht dazu.
    ich schau mir die lieber an und schmunzel wenn sie sich so richtig schön zusauen 🙂

  65. Hallo Enrico,

    ich stehe total gerne bei denen am Gatter und schaue ihnen zu, natürlich besonders gerne wenn auch ein paar Frischlinge dabei sind. Mit Futter sind die hier so verwöhnt, das man mit schnödem Brot gar nicht mehr kommen braucht 😀

    Liebe Grüße
    Sandra

  66. Oh ja, so Wildschweine können richtig spannend sein … und ich hätte so meine Bedenken, ob der dünne Draht diese Wildschweine wirklich abhalten würde, wenn sie mal in Fahrt kämen 😉

  67. Mit Wildschweinparks konnten wir unsere Kinder auchimmer locken. Die Eber sind wirklich gigantisch, denen möchte man nicht in freier Wildbahn begegnen.
    Sabienes

  68. Lieber Enrico,
    tolles und ungewöhnliches Schnappwort und dazu natürlich auch gleich das richtige Foto, super!
    In letzter Zeit hört man ja nicht allzuviel Gutes über diese Tiere, sie vermehren sich offensichtlich zu schnell!
    Guten Wochenstart und liebe Grüße
    moni

  69. Endlich ein Kommentarfeld. Weiß Du eigentlich, wie oft ich schon hier war und nie ein Fald zum Kommentieren gefunden habe??? Sehr schön, dass ich nunb endlich meinen hochwichtigen Mitteilungen hinterlassen kann. 🙂 Tiergatter mit Wadtieren finde ich auch immer total spannend, wann sieht man denn schon mal ein Wildschwein oder ein Reh so nah??? Alles Liebe von Peggy

  70. Hallo Enrico,

    vielleicht finden ja nach deinem schönen uns ausführlichen Artikels zum Erdbeerpflücken ein paar mehr Erntehelfer an ihre Stationen, ich fänds gut. Bei uns muss man zwar nen ticken fahren, aber wir machen das auch manchmal, macht Spaß und die Beere direkt vom Strauch in den Mund schmeckt immer noch am besten, gell 🙂

    Liebe grüße und schönen Sonntag-Abend
    Sandra

    • Da hast du recht, und das wissen nun auch meine Kinder und Papa soll doch gefälligst nächste Woche nochmal fahren, aber wohin mit dem was in den Körben ist, der Schrank ist voll. Marmelade reicht auch für min Jahr … Malsehen ich denke vielleicht in 3 Wochen, wenn die spätere Sorte reif ist …

  71. Das ist echt schade. Gerade das pflücken für Kinder finde ich besonders toll. Und nicht nur das sondern das man da auch gleich probieren kann ist immer richtig toll.

  72. mit kindern erdbeeren pflücken ist doch toll.
    wobei meine beiden 14 und 12 leider immer noch sehr viel in den eigenen magen pflücken und nciht in unsere eimer 😀

    schönen sonntag abend noch

  73. Erntehelfer für den eigenen Bedarf. Das nenn ich mal praktisch! Bei Erdbeeren war ich auch schon draußen auf dem Feld. Von Berlin aus werden, je nach Saison, Busfahrten zu aufs Selberpflücken spezielisierten Betrieben im Umland gemacht. Im Angebot ist da Spargel, Erdbeeren und später auch Blaubeeren

  74. Och wie schön, das wollen wir demnächst auch machen, denn es gibt nichts tollers für die Kinder, wie wenn sie so direkt sehen, wo das leckere Obst doch herkommt….schönes Foto übrigens 😉

    LG Bibi

  75. Ui, sind die Erdbeeren schon erntereif? Hat sich scheinbar noch nicht herumgesprochen.

    Wir ernten auf jeden Fall auch wieder selbst welche, weil die aus dem Garten 10x nicht reichen.

    LG Romy

  76. Mir wird gerade mein Herz ganz weich bei so einem zuckersüßen Erntehelfer. Ich komme ja vom Land und bis zu den Erdbeerfeldern haben wir es hier nicht weit. Meine Schwiegereltern haben sogar Erdbeeren im heimischen Garten. Aber die Leute wissen gar nicht was sie verpassen, denn die Supermarkt-Erdbeeren kommen mit den frischen vom Feld einfach nicht mit. Alles Liebe von Peggy

  77. Lieber Enrico,
    bei der Erdbeerernte helfen doch auch die Kleinsten schon sehr, sehr gerne. Es macht allen Freude: eine ins Körbchen, eine in den Mund, so macht „Arbeit“ Spaß!
    Bei uns gab es früher sehr viele Erdbeerfelder zum Selbstabernten. Inzwischen sind sie fast verschwunden, weil die Gesetze für die Betreiber geändert wurden und es jetzt überall verboten ist, direkt gepflückte Ware zu verkaufen. Ich bedauere das sehr.
    Dir einen guten Wochenstart und liebe Grüße
    moni

  78. Tolle Idee und sicher spßig für die ganze Familie. Freu mich, dass am WE das Wetter noch gepasst hat 🙂
    LG aus Berlin
    Claudia

  79. ich sehe gerade, dass ic hein paar deiner Schnappworte versäumt habe – süß , deine Erntehelfer – mit der Ernte kann man nicht früh genug anfangen als kleiner Gourmet.

    Das Bäumchen muss wohl noch ganz nett wachsen, so wie deine Knirpse.
    Eine schöne Woche und viel Freude mit dem Nachwuchs
    Trudi

  80. Hallo Enrico,

    wann hast du das Foto gemacht? Ich wette der Kleine hat seit dem Zeitpunkt schon ordentlich an Größe zugelegt. Wäre interessant mal ein weiteres „Ich bin gewachsen“ Bild zu machen, wenn du noch weißt, wo du ihn aufgenommen hast.

    Liebe Grüße und schönen Woche
    Sandra

  81. Hallo Enrico,
    was für ein schönes Schnappwort und ein schönes Foto. Man riecht den Duft des Nadelholzes ja förmlich.
    Guten Wochenbeginn und liebe Grüße
    moni

  82. wenn ich mit den Kids unterwegs bin finde ich auch immer die tollsten Schnapp-Worte. GSD ist das Handy ja immer mit dabei.

    LG Romy

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg