Sonntags – (Schnapp) – Schuss * 11

Woche Elf ist im Blog von Sandra schon wieder fast vorbei, nun MUSS ich mich aber mal beeilen, das  ich unseren elften Beitrag noch rechtzeitig online kriege. Warum das diese Woche so läuft, ja wir müssen wohl die gewohnte Rutine mit zwei Kindern erst noch erreichen. Ja ganz so schlimm ist es nicht, dem kleinen Leon geht es gut, er ist ein kleiner Vielfraas, will alle 3 Stunden seine Portion Milch (natürlich auch Nachts). Selina versucht sich nun seit dem der kleine Bruder da ist, Permanent in den Mittelpunkt zu rücken, was manchmal recht anstrengend sein kann.

Was gibt es sonst noch zum Review der letzten Tage zu sagen, Selina war einen Tag in der KITA und schon hat sie wieder eine satte Erkältung. Ich war diese Woche kurzer Hand mal zwei Tage arbeiten, ich weiß eigentlich hatte ich Urlaub, aber was soll ich machen es musste halt sein, Isa hat das zwar sehr gestört, so hat sie mir die Wahl zwischen Familie und Job gestellt, ich bin dann doch gefahren und wir haben uns dann geeinigt, sie hat zu deutsch wieder zurückgesteckt. Ich kann sie ja verstehen, aber es ging halt nicht anders und ich muss den Kreislauf zwischen Job und Familie am Laufen halten.

So nun möchte ich mal zum Sonntagsschnappschuss dieser Woche kommen, hier habe ich mehr oder weniger improvisiert und ein altes Foto (Februar 2011) raus gesucht …

 … Erstmal hat dann jeder einen Vergleich was der Sprit vor ca. einem Jahr noch gekostet hat, damals hatten wir uns über die Preise und die Preis-Politik mit der Einführung von E10 aufgeregt, heute wir würde glaube ich, jeder in dem Baumarkt sprinten und Vorats-Kanister kaufen, wenn die Zapfsäulen diesen Preis zeigen würden.

Das die Preise für Benzin und Diesel seit ca. 1 Monat auf Rekord-Niveau sind, das brauche ich sicher keinen zu sagen, das sieht jeder selbst, im bundesweiten Durchschnitt kostet der Liter Benzin aktuell 1,649€ auch der Diesel erreichte mit 1,529 eine neuen Rekord-Stand.

Aber auch wenn die Automobil-Verbände, vorn an der ADAC schon seit Wochen Sturm laufen, ändert dies nicht wirklich viel, so kritisiert der ADAC sie Mineralöl-Konzerne, dass sie Preissteigerungen an Roh-öl unverzüglich an die Kunden weitergeben, Preis-Fälle dagegen nur sehr zögerlich, so sei der Preis für Öl der Nordseeorte Brent binnen weniger Tage um 3 Dollar gesunken, hat das jemand an der Tankstelle gemerkt?

Aber um dem ganzen noch was positives zu geben, schaut mal in Rom wurden vor kurzem, an der ersten Tankstelle in der EU für den Liter Benzin über 2 Euro verlangt, allerdings trauten sich die Betreibe auch nicht ganz den Preis an die große Tafel zu schreiben, sondern griffen auf ein kleines Schild an der Zapfsäule zurück. Den Preis musste die Autofahrer trotzdem zahlen.

Wann wir das auch hier in Deutschland zahlen müssen, wenn ihr mich fragt, dann wird das noch dieses Jahr passieren, auch wenn jetzt endlich erste Politiker eine Bremse fordern, wird das nicht viel nützen.

In einem Artikel der Welt habe ich ein Interview mit Grünen – Verkehrspolitiker Anton Hofreiter gelesen, das ist schon hart was ich da gelesen haben, das zeigt mir das ich in den letzten Jahren völlig richtig lag, dieses Volk nicht zu wählen.

Hier nur mal ein kleiner Auszug aus dem Interview, das vollständige Interview könnt ihr hier lesen …

Welt Online: Ganz unrealistisch ist es also nicht, dass sich der Benzinpreis irgendwann auf umgerechnet jene fünf Mark beläuft, die die Grünen einmal gefordert haben.

Hofreiter: So weit ist es noch nicht. Bei jenem Grünen-Beschluss haben viele gedacht, wir wollten die Autofahrer drangsalieren, und vielleicht hatte das mancher Grüner auch im Hinterkopf. Aber der Plan als solcher bestand darin, die Industrie zur Entwicklung sparsamer und umweltschonender Autos zu motivieren und somit Technologiepfade aufzuzeigen, auf denen das Autofahren bezahlbar bleibt.

Welt Online: Bisher aber geht Ihre Rechnung nicht auf. Selbst Kleinwagen verbrauchen weiterhin relativ viel.

Hofreiter: Das Benzin ist offenbar immer noch zu billig. Man muss bei uns für den Kauf eines Liters Benzin kaum länger arbeiten als in den 50er-Jahren.

Quelle: www.welt-online.de

 Im Detail geht es im ganzen darum, das die Automobil-Industrie neue Technologien entwickeln sollen, die dann weniger Benzin verbrauchen und weniger Schadstoffe ausstoßen, nur das diese dann meist preislich für den normalen verbrauchen nicht tragbar sind, daran muss gearbeitet werden, so kostet ein Toyota Prius Hybrid Beispielsweise 30.000 Euro, das wäre für mich zu viel und bei den E-Autos sieht es da nicht besser aus die sind auch im Vergleich zu ähnlichen Modellen mit Benzinantrieb recht teuer und sind Stand heute auch nicht für Langstrecken gedacht.

Aber unsere Bundeskanzlerin möchte 2020 über eine Million E-Autos auf deutschen Straßen sehen und ich denke mit der momentanen Preis-Politik an der Zapfsäule wird sie dieses Ziel schon erreichen nur das da vorher noch eine Unternehmen krachen gehen werden.

So nun wünsche allen Lesern und Teilnehmer von Sunny`s Blogparade noch ein schönes Wochenende, bis zum nächsten Sonntagsschnappschuss,der ist ja nicht lang hin.

Veröffentlicht von

Hallo ich bin Enrico Baier, im besten Alter, Energiegeladen und voller Spannung! Beruflich versuche ich mich als Elektroinstallateur. Privat bin ich Vater von 3 Kindern. Neben meiner Familie betreibe ich noch das Hobby der Digitalen Fotografie, und wenn dann immer noch Zeit bleibt, nehme ich hier im Blog alles in Kreuzfeuer was mir so begegnet.

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ein erschreckendes Foto hast Du gewählt 🙂 und die Aussichten sind nicht besser. Ich glaub ioch kauf mir bald ein E-Bike.

    Liebe Grüße

  2. Um unnötig die Kosten nach oben zu treiben, oder einfach den großen Tankstellenketten zu trotzen tanke ich immer an Tankstellen wie Globus oder ähnlichen. Denn im Gegensatz zu den großen Tankstellenketten geht es den Betreibern diese Tankstellen nicht darum großen Gewinn mit den Sprit zu machen, mehr wollen sie hiermit Kunden für ihre Einkaufzentren locken.

  3. Wir haben seit Ende 2005 kein Auto mehr.
    Manchmal vermisse ich es.
    Aber jedesmal, wenn wir mit dem Bus an den Tankstellen vorbeifahren, schlage ich drei Kreuze, dass ich nicht tanken muss…
    Liebe Grüße

    Tanu

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg