RSS-Feed – Kompletten Feed auslesen

Nutzer bzw. Leser von Newsfeeds kennen dieses Problem sicher, in manchen Blogs bekommt man nur eine Kurzfassung des RSS-Feeds bzw. Newsfeeds angezeigt. Wenn man wie ich unterwegs sehr viel im Google Reader unterwegs ist, nervt es ein wenig wenn man einen spannenden Beitrag gelesen hat, und der dann  einfach abgeschnitten ist. Abhilfe kann „fulltextrssfeed.com“ schaffen.

In meinem Google Reader verfolge ich derzeit 56 Feeds verschiedenster Websiten, darunter befinden sich die für am interessantesten Blogs, Online-Magazine und Podcasts. Bei ungefähr einen fünftel dieser Feeds kann ich nur eine Kurzfassung des Feeds im Google Reader sehen, d.h. der Text wird an einer bestimmten Stelle abgeschnitten.

Da ich meine Informationen im Blogger Umfeld unter der Woche so ziemlich ausschließlich über den Reader beziehe, suchte ich nach einer Möglichkeit den Feed in voller Länge auszulesen, und siehe da ich wurde im Blog von Vladimir fündig.

Neues Bild (2)

Die Website „fulltextrssfeed.com“ kann hier Abhilfe schaffen, man gibt einfach die Adresse des Original-Feeds ein, den man in voller Länge abonnieren möchte und das Online-Tool, generiert die Full Text Feed URL, diese wird dann im Reader eingeben und fertig.

Nach meinen Text, kann ich bestätigen, das dies sowohl in Webblogs als auch in größeren Portalen funktioniert.

 => Vor- und Nachteile

Das hat seine Vor- und Nachteile, manch ein Websiten-Betreiber oder Blogger verfolgt diese Strategie mit Absicht um den Leser aus dem Feed, auf seine Website zu holen, der andere weiß es vielleicht nicht mal das der Feed nur in einer Kurzfassung zu Verfügung steht.

Zusammen gefasst kann man sicher sagen, dieses Tool hat vor allem Nachteile für den Blogger oder Betreiber der Website, den die Besucherzahlen und vor allem die Kommentar Zahlen sinken, wenn alle Informationen im Reader vermittelt werden.

Ich kann mich da mit Sicherheit auch an die eigene Nase fassen, den seit ich den Reader regelmäßig nutze, erscheine ich seltener auf den Websiten, um mich an der Diskussion zu beteiligen, als Blogger weiß ich das diese Diskussionen für einen Blog aber enorm wichtig sind.

Aber auf dem Smartphone unterwegs, bekomme ich im Reader mehr Informationen, lese mehr Beiträge in kurzer Zeit als das ich das ohne Feed Reader schaffen würde. Man kann an dieser Stelle auch sagen, seit ich im Reader lese, lese ich mehr als vorher, was dann dem Webblog wieder zu Gute kommt.

Aus diesem Grund, an dieser Stelle nochmals der Appell an alle Blogger, besucht die Blogs und beteiligt euch an den Diskussionen das belebt, den Blogger Zusammenhalt.

 =>Die Einstellung im Blog

Wie oben erwähnt muss jeder Websiten Betreiber für sich selbst die Entscheidung treffen, ob er den Abonnenten des RSS Feeds den Text in voller Länge oder eben nur die Kurzfassung des Textes anbieten möchte. Ich handhabe das so, ich stelle den Lesern bzw. Abonnenten des Feeds den kompletten Feed zu Verfügung und kann mich dann auch auf die meisten bekannte Abonnenten verlassen, das diese doch ab und zu im Blog erscheinen.

Für die jenen die nun nicht wissen, in welcher Form der RSS Feed ausgegeben wird, im Backend von WordPress, kann unter …

 =>Einstellungen=>Lesen=>Zeige im Newsfeed

Dashboard Einstellung Lesen

… eingestellt werden, ob der Feed Komplett oder in Kurzfassung erscheinen soll.

Veröffentlicht von

Hallo ich bin Enrico Baier, im besten Alter, Energiegeladen und voller Spannung! Beruflich versuche ich mich als Elektroinstallateur. Privat bin ich Vater von 3 Kindern. Neben meiner Familie betreibe ich noch das Hobby der Digitalen Fotografie, und wenn dann immer noch Zeit bleibt, nehme ich hier im Blog alles in Kreuzfeuer was mir so begegnet.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich nutze den Google Reader erst seit kurzem und habe festgestellt, dass genau diese Kürzung bei meinem Blog derr Fall war, was icvh auch direkt geändert habe. Davor wasr mir das einfach nicht bewusst.
    Ich schaue mir die Artikel im Reader an und ggf. markiere ich sie, um zu kommentierten, wenn ich mehr Zeit habe.

  2. Pingback: Coole Blogbeiträge Woche 3

  3. Ich nutze immer wizardrss.com. Wobei ich einige Blogs, die den Feed gekürzt haben rausgeworfen und andere eben umgewandelt habe. Ich möchte gerne komplett sehen, was mich erwartet und wenn ich die Überschriften im Reader durchgehe, klicke ich interessante Titel an bzw. besuche den Blog um den Beitrag dort zu lesen. Auf dem Blog wird das alles doch besser dargestellt als im Reader und ich möchte auch die Kommentare dazu sehen.

    Ich besuche also die Blogs trotz oder gerade wegen des Fullfeed und sehe ich dort noch einen Werbe-/Dschini-Link, klicke ich zum Dank auch drauf. Ich habe nur nicht so viel Zeit zu kommentieren, was ich mir aber für dieses Jahr vorgenommen habe, zu ändern. Allerdings hat man nicht immer zu allem was Sinnvolles zu sagen und „guter Bericht“ erspare ich dem Blogger und mir lieber. 😉

    Liebe Grüße

    • Hallo Jutta,

      Ich habe die für mich interessanten Blogs jetzt allesamt umgewandelt, denn unterwegs lese viel im Reader, da die Zeit die einzelnen Blogs zu besuchen nicht ausreicht, ich versuche das dann nachzuholen um meinen Senf dazu zugeben. Doch da kommt mir eben auch meist die Zeitliche Komponenten in die Quere, aber auch ich gelobe Besserung.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg