Neu ab 2011 – Worauf sich Autofahrer einstellen müssen

Neuer Kraftstoff, neue Kennzeichen, neue Typenklassen und mehr Licht auf deutschen Straßen, dass alles kommt im Jahre 2011 auf deutsche Autofahrer zu. Hier habe ich die wichtigsten Änderungen mal zusammen gefasst …

Mehr Bio im Benzin:

Normalbenzin ist von den deutschen Zapfsäulen ja schon eine weile verschwunden, heute vermisst es keiner mehr. Man Hat sich halt daran gewöhnt, dass man das 2Cent teuere Super nehmen muss. Ähnlich wird das auch mit der neuen Benzinsorte E10 sein, das laut einer EU-Verordnung 2011 auch in Deutschland zum Ausschank kommen muss.

Seinen Namen verdankt diese Sorte, dem 10% höheren Ethanol-Anteil. Dies kann man auf einer Seite zwar begrüßen, da Bioethanol aus Pflanzen und somit aus regenerativen Quellen gewonnen wird. Daraus ergibt sich rein theoretisch eine Verringerung der CO² Belastung, theoretisch weil der neue Sprit weniger Energieinhalt als Super hat und somit, wohl bei den meisten Autos de Verbrauch steigen wird. Womit sich wohl auch die Verringerung der CO² Belastung wieder aufheben dürfte.

Desweiteren sollte man sich vor dem betanken mit E10, dass Okay vom Fahrzeughersteller einholen, denn nicht alle Fahrzeug vertragen den höheren Ethanol-anteil. Was dann Schäden an der Abgas-anlage verursachen kann. Ähnliches ist den meisten noch von der Einführung des Bio-Diesels bekannt.

Licht wird auch am Tag zur Pflicht:

Um die Sicherheit auf deutschen Straßen zu verbessern, wurde von der EU beschlossen , dass ab 07. Februar 2011 alle Neuwagen mit sogenannten Tageslichtscheinwerfern ausgerüstet werden, 18 Monate später also ab August 2012 müssen alles Nutzfahrzeuge auf deutschen Straßen, mit Tageslichtscheinwerfern ausgerüstet sein.

Neue Typenklasseneinstufung:

Wie jedes Jahr passt der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) die Versicherungseinstufung der rund 21000 Automodelle an die aktuelle Schadensentwicklung an. Das bedeutet Fahrzeugmodelle die besonders oft in Unfälle verwickelt sind, werden höher eingestuft, dies gilt auch für Diebstahl. Rund jeder dritte Autobesitzer muss sich daher zum Jahreswechsel Änderungen in der Versicherungsprämie einstellen.

Besitzer von beispielsweise einem Ford Fiesta 1.2 mit 60KW können sich freuen, der Kleinwagen wird im nächsten Jahr 3 Stufen niedriger eingestuft. Nennt man einen BMW 330d sein Eigen wirds teuer, denn dieser wird 3 Klassen höher eingestuft. In der Vollkasko zählen Renault und Hyundai‘ zu den günstigten. Toyotafahrer müssen bei der Vollkasko tiefer in die Tasche greifen.

Veröffentlicht von

Hallo ich bin Enrico Baier, im besten Alter, Energiegeladen und voller Spannung! Beruflich versuche ich mich als Elektroinstallateur. Privat bin ich Vater von 3 Kindern. Neben meiner Familie betreibe ich noch das Hobby der Digitalen Fotografie, und wenn dann immer noch Zeit bleibt, nehme ich hier im Blog alles in Kreuzfeuer was mir so begegnet.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich frag mal ganz doof jetzt? Nutzfahrzeuge das sind Buse und LKW´s usw. oder? Meinen PKW oder meinen kleinen Van bzw. Bus´muss ich nicht mit solchen Tageslichtscheinwerfern dann umrüsten oder?

    Mein Renault Scenic ist auch um 3 Typlklassen gesunken von 17 in 14! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg