Die Samsung ES 25 im Test

Nachdem unsere alte Digitalkamera nur noch sporadisch ihren Dienst verricht, und mit Weihnachten ein Fest vor der Tür steht, was man schon festhalten will, musste ein neues Gerät her. Da ich keine Kamera brauche bei der ich Stunden zum einstellen muss, kam nur eine Kompakt-Digitalkamera in Frage … die Samsung ES 25 in ROT …

Ich hatte mich schon eine Weile nach einem Nachfolger für unsere Digicam umgeschaut, erst hatte ich ich die Nikon Coolpix S 3000 in Aussicht, die im Moment im Saturn für 85€ zu habe ist. Ich hatte schon ein dutzend Test- bzw. Anwenderberichte gelesen und war drauf und dran das Gerät zu kaufen.

hier ihr die ein paar Meinungen und die Techn. Daten der Nikon Coolpix S3000 lesen

Nun waren wir aber am vergangenen Wochenende im Medimax und da habe ich mir dort, die Digitalkameras angesehen und dort schoss mir die Samsung ES 25 in Gesicht, knall rot sah sehr gut aus, ich habe das Gerät im laden gleich mal angestestet, soweit das geht. Und der erste Eindruck war:

„Sehr schön, liegt gut in der Hand, leichte Menuführung viele praktische Details, könnt was für uns sein !!!“

Da ich aber nichts sofort kaufe, bin ich nach hause und habe mir auch Test- und Anwendertests zur ES 25 angesehen .

Nachden ich hier sehr viele positive Meimnungen gelesen habe, habe ich Isa diese Woche losgeschickt, die Kamera zu holen. Sie war also im Medimax und hat das Ding für 69 Euro ersteigert.

Ich habe das Gerät nun zuhause und habe sie heute beim Geburtstag vom Schwager angestet und muss schon sagen ich bin zufrieden, dass Gerät ist genau mein Ding „Auspacken – Einschalten – Foto machen – Fertig“. man kann wenn man möchte schon noch eine der 10 verschiedenen Szenen-Modis oder den Weißabgleich oder oder eintellen. Viel muss man aber nicht, dank der integrierten Gesichtserkennung fokosiert die ES 25 automatisch alle Gesichter im Bild und stellt die Schärfe automatisch ein.

12 Megapixel sind für uns vollkommen ausreichend, im Gespcräch mit dem Schwager waren wir uns schnell einig, dass das Gerät genau die richtig wahl ist, den wir brauchen eine Kamera zum Fotos machen und nicht zum Fotografieren, diesen unterschied hat uns der Dad vom Daniel sprich dem Schwager im Geschräch dann erklärt und er ist Hobby-Fotograf und setzt hier natürlich ganz andere Prioritäten und Maßstäbe … .

Veröffentlicht von

Hallo ich bin Enrico Baier, im besten Alter, Energiegeladen und voller Spannung! Beruflich versuche ich mich als Elektroinstallateur. Privat bin ich Vater von 3 Kindern. Neben meiner Familie betreibe ich noch das Hobby der Digitalen Fotografie, und wenn dann immer noch Zeit bleibt, nehme ich hier im Blog alles in Kreuzfeuer was mir so begegnet.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg