Prepaid – Telefondienste im Vergleich: Lidl Mobile vs. K-Classic Mobil

Im heutigen Beitrag möchte ich Möglichkeiten zeigen ein Smartphone günstig zu betreiben, ohne es an einen überteuerten Mobilfunk 24 Monate Vertrag zu binden. Was und Wer wirklich hinter den Prepaidangeboten von Lidl, Kaufland oder Netto steckt. Die zwei beliebstensten Discounter Angebote, den Lidl Smart Prepaid Tarif und den K-Classic Mobil Tarif im Test. Preise,Vor und Nachteile und vieles mehr.

In den vergangenen Wochen haben wir uns dazu entschlossen, endlich einen Schritt mit der Zeit zu gehen, wir haben uns also zwei Smartphones für mich ein Samsung Galaxy Ace und Isa entschied sich für ein Sony Xperia U. Da wir bereits einen Telefonvertrag bei Vodafone laufen haben und ich beruflich einen Vodafone Vertrag auch privat nutzen darf. Sollte für mein Smartphone kein weiterer 24-Monate Festvertrag mehr abgeschlossen werden, es sollte ein Prepaid-Vertrag sein.

Die Wahl nach geeigneten Angeboten kann ich bei dem Überfluss an Angeboten der verschiedenen Provider schnell zur Qual werden, zum Glück hatte man guter Schwager vor ein paar Monaten selbst ein Smartphone angeschafft und in diesem Zusammenhang das Prepaid-Angebot von Lidl gestestet.

 => Prepaid Angebote was ist zu beachten!

Im Grunde sollte bei Prepaid – Angeboten auf die gleichen Konditionen wie eben bei Festverträgen achzten, dazu zählen die Taktung der Gesprächzeiten, das Limit bei Datentarifen (denn hier kann ein Smartphone schnell Frust verbreiten, wenn plötzlich nur nach 64kbits zu Verfügung stehen!) und natürlich die Kosten für SMS, MMS Gespräche ins Ausland sollte man genau nach den eigenen Telefongewohnheiten abwägen.

Ebenso ist es bei Prepaid Verträgen, wie auch bei Festverträgen sinnvoll, das Smartphone getrennt vom Vertrag zu kaufen und nicht an einen überteuerten 24 – Monate zu koppeln. Hierzu habe ich vor kurzem einen interessanten Beitrag von Daniel gelesen, denn es hier zu lesen gibt.

 => Lidl Mobile vs. K-Classic Mobil

  • Wer steht dahinter?

Das Vs. ist bei diesem Vergleich eigentlich gar nicht gerechtfertigt, denn die beiden Angebote, die beide von der Telefónica o2 Germany GmbH & Co. OHG in Deutschland betrieben werden, ähneln sich doch sehr. Was auch nicht sehr überrascht auch nicht sonderlich, denn Lidl und Kaufland gehören bei zur Schwarz Gruppe Deutschland, der einzige Unterschied, ist das Lidl Mobile von O2-Diskount-Tochter Fonic betrieben wird und Kaufland direkt von der Telefónica o2 Germany GmbH & Co. OHG in Deutschland.

Für die solide Netzabdeckung sorgt somit bei beiden Angeboten Mobilfunknetzbetreiber O2. Was eine solide Netzabdeckung garantiert, hier in Chemnitz und aauch im Umland hatte ich immer min. EDGE alles Übertragungsgeschwindigkeit, das ist für normale Internetaktivität völlig ausreichend.

  • Das Preis-Leistungsverhältnis!

Auch preislich merkt man schnell, das hier der selbe Eigentümer am Hebel sitzt, Gesprächsminuten und SMS in alle deutschen Mobilfunknetze, Gespräche in die Festnetze der Länder Europa, USA und Kanada kosten einheitlich 0,09€.

Das Abrufen der Mailbox ist bei beiden kostenfrei, und das mobile Internet kostet ohne das zubuchen einer Datenflat ebenfals bei beiden 24 Cent pro MB (100-kB-Takt, bei maximaler Geschwindigkeit von 7,2 MBit/s).

Unterschiede gibt es dann, bei den zubuchbaren Tarifoptionen:

Lidl Mobile – zusätzliche Tarifoptionen

  • Community – Flatrate – Von Lidl Mobile zu Lidl Mobile = 3,95€
  • Smartphone-Internet-Flat – 500MB Datenvolumen pro Monat = 6,95€
  • Smartphone-Internet-Flat – 5GB Datenvolumen pro Monat = 14,95€
  • Lidl – Smart Tarif

Dieser beinhaltet eine Datenflatrate mit 300MB Volumen, sowie 400 Freieinheiten die wahlweise für SMS oder Gespräche in Deutschland verwendet werden können.

————————————————————————————————————————————

K-Classic-Mobil – zusätzliche Tarifoptionen

  • Family and Friends Flat – Von K-Classic-Mobil zu K-Classic-Mobil = 2,99€

  • SMS Flatrate – 2,99€

  • Smartphone-Internet-Flat – 500MB Datenvolumen pro Monat = 6,95€

  • Festnetzflatrate = 9,95€

 => Lidl Mobile vs. K-Classic-Mobile – Das Fazit

Alles im allen kann man sagen das sich beide sehr ähnlich sind, wie erwähnt habe ich den K-Classic Tarif im Einsatz und mein Schwager nutzt zufrieden den Lidl Mobile Smart Tarif.

Beide sind von meiner Seite aus absolut empfehlenswert, man muss halt sehen und wissen was man wirklich benötigt, für mich als Geringtelefonierer kam hier der K-Classic Mobile Tarif in Frage. Somit bin ich mit dem Smartphone für 6,95€ im Internet, das wäre mit keinen Festvertrag möglich gewesen.

Veröffentlicht von

Hallo ich bin Enrico Baier, im besten Alter, Energiegeladen und voller Spannung! Beruflich versuche ich mich als Elektroinstallateur. Privat bin ich Vater von 3 Kindern. Neben meiner Familie betreibe ich noch das Hobby der Digitalen Fotografie, und wenn dann immer noch Zeit bleibt, nehme ich hier im Blog alles in Kreuzfeuer was mir so begegnet.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Prepaid Tarife liegen im Trend aber welcher Anbieter?

  2. Hi,

    super Vergleich! Das Lidl-Mobile und K-Classic-Mobile zusammen gehören, war mich bis dato noch gar nicht bekannt.
    Vielen Dank für den wissenswerten Post!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg