Um ELF – Frauenarzttermin und erste die Sitzung in der ISB

Am Montag war es dann wieder soweit, die 2 Wochen habe ich mit diversen Beschwerden überstanden und somit war es dann wieder soweit ich hatte das nächste Date mit meinem Frauenarzt, der Termin kam mir diesmal auch ganz recht, denn in der Nacht von Samstag auf Sonntag hatte ich mit unheimlichen Schmerzen zu kämpfen, und ich dachte schon , dass es los geht. Diese Beschwerden stellten sich dann aber als Schwenkwehen heraus. Und meine Mutter sagte mir, das man ab dem zeitpunkt, wo diese einsetzen noch mit etwa 4 Wochen rechnen kann.

Beim Frauenarzt dann erst mal wieder, die übliche Rutine Urin-test, Blutdruck, Bluttest und wiegen. Hier war alles bestens, nur das Gewicht war dem Arzt wieder nicht ganz recht, ich gebe ja zu 6,9Kg die ich bisher zugenommen habe sind für die 35SSw auch nicht wirklich viel, habe ich bin nicht böse drum, denn bei Selina habe ich ca. 25Kg zu genommen, von denen ich bis heute noch ein paar Andenken mit mir herumtrage.

Danach machte begann er mit der Ultraschall- Untersuchung hier war alles bestens, der kleine liegt zwar mittlerweile ziemlich eingezwenkt, dass ist aber völlig normal, und das wichtigste er liegt in Schädellage.

Beim anschließenden CTG war der Arzt nicht so begeistert, zwar waren die Herztöne mit F8 nicht schlecht, dennoch gab es zwischen drin, 2 Abweichungen die dem Arzt in Sorge versetzen, ich selbst wurde dann auch ganz schnell unsicher, denn bei Selina, war das ähnlich. Mein Frauenarzt sagte dann, ich solle einen Termin zur Intensiv-Schwangerschafts-Beratung (kurz ISB) machen, damit das dort nochmal überprüft wird, das kam mir nicht ganz ungelegen, denn im Krankenhaus vorstellen, das stand sowie so auf dem Plan, denn in der 35.SSW + 3 Tage kann man sich hier schon mal Gedanken machen.

Ich machte also einen Termin zur ISB in der Kinder- und Frauenklinik des Klinikum Chemnitz (Flemmingstraße). Ich habe dann am Tag darauf auch gleich einen Termin bekommen.

Überrascht war ich, wie sich die Räumlichkeiten der Frauenklinik verändert haben, alles schön freundlich angestrichen, neue sehr bequeme Möbel.

Die Schwester hat mich dann gleich erst mal ans CTG gehangen, bei der Auswertung mit Oberarzt Dr. Stolle, kam heraus das der kleine mit F9 wieder sehr gut Herztöne hat, von den Abweichungen des Vortages war heute nichts mehr zu sehen.

Danach hat der Oberarzt noch verschiedene Ultraschall-Untersuchen durchgeführt, einmal ganz normal in 2D und dann auch noch in 3/4D. Mit dem Ergebnis das alles in Ordnung ist, bei der Vermessung kam heraus das der kleine jetzt in der 35.SSW ca. 2639g wiegt. Das ist laut Aussage von Oberarzt Dr. Stolle absolut zeitgerecht. Einzig negativ ist aufgefallen, dass die Nabelschnur sich um seine Schulter gelegt hat, und dann hinter dem Rücken runter verläuft, das ist nicht schön aber auch nicht besonders ungewöhnloch so Oberarzt Dr. Stolle weiter.

Zur Intensiv-Schwangerschafts-Beratung (ISB) muss ich erst mal nicht mehr, der Besuch bei meinem Frauenarzt genügt im Moment.

Anschließend nahm sich der Arzt noch die Zeit mit mir über Themen wie Wassergeburt, Geburtsvorbereitung und allgemeine Dinge zu besprechen. Insgesamt muss ich sagen, dass ich mit dem Auftreten des Arztes sehr zufrieden war, etwas vorgeschädigte war ich da von Selina ja doch.

So nun komme ich zum Ende, wenn nicht dazwischen kommt, dann habe ich am 13.02.2012 den nächsten Termin beim Frauenarzt dann befinde ich mich auch schon in der 37.SSW und es ist kurz vor halb zwölf, ich halte euch auf dem Laufenden.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg