Werbung im Blog – Warum mein Blog noch Werbefrei ist

Werbung im Blog, mit dem Blog Geld verdienen. Ich denke ein jeder Blogger hat sich darüber schon einmal Gedanken gemacht. Im heutigen Beitrag möchte ich dieses Thema mal aus meiner Sicht beleuchten. Ist Werbung im Blog sinnvoll, wer hat etwas davon und welche Risiken bringt es mit sich.

„Werbung auf der Straße, im TV und in Zeitschriften etc. ist für jeden Menschen ganz normal. Riesige Werbebanner schmücken viel befahrene Straßen und versuchen, die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich zu ziehen. Oftmals ist es schwierig mit Werbeplanen die richtige Zielgruppe zu erreichen. Dennoch ist Plakatwerbung immernoch ein wichtigstes Medium für Werbetreibende. Aufgrund der seit Jahren steigenden Nutzerzahlen des Internets, errangen auch hier Werbebanner immer mehr an Bedeutung, denn der Website Betreiber kann gezielt seine potenziellen Kunden/Besucher erreichen. Auf der anderen Seite kommt diese Entwicklung den Betreibern von Magazinen, Websiten und Blogs gelegen, denn diesen wird eine lukrative Möglichtkeit geboten, ihre Website zu finanzieren.“

Werbung ist im Online-Marketing sicher unumstritten die größte Einnahmequelle. Welches Online-Magazin ist komplett Werbefrei, sicher keines, warum ganz einfach ohne Werbung kein Gewinn. In Blogs sieht es im Grunde genommen auch nicht anders aus, jeder Blogger versucht seinen Blog so gut es geht zu vermarkten um die Preformance (Besucherzahlen, Pagerank,usw.) zu steigern.

Dies geschieht, durch das gezielte Setzen von Einträgen in Blog-Verzeichnissen, das Aufmerksam machen in Social Networks, auch Blog-Paraden kann man hier mit hinzu zählen. Diese Art von Werbung für das eigene Produkt, den eigenen Blog, die eigene Website, ist der Grundstein für den Erfolg.

Aber darum soll es heute gar nicht gehen, mir geht es mehr darum, auf der eigenen Website, dem eigenen Blog, Werbung von anderen Unternehmen zu schalten, so zu sagen dein Platz auf der eigenen Website zu vermieten.

Grundsätzlich stehe ich dem Thema Werbung im Blog sehr konservativ gegenüber, denn mein Blog ist nicht besonders groß und ich möchte meine Stammleser und Besucher nicht mit Werbung im Blog stören. Denn ehrlich was macht ihr? Wenn ihr eine Website öffnet und euch ein riesiger Werbebanner über den gesamten Bildschirm anschaut und dann vielleicht auch noch beim Schließen des Werbebanners ein neues Fenster aufgeht. Also ich besuche solch eine Website kein zweites Mal, und wenn dann muss es mich schon wirklich brennend interessieren.

Werbung im Blog bewusst eingesetzt kann, aber auch Vorteile haben, und dies für Blogger und Leser, grundsätzlich sollte man dieses Thema als als Blogger immer aus dem Blickwinkel beider Seiten betrachten.

 => Welche Werbeformen sind akzeptabel und welches gehen gar nicht

POP-UP Fenster

Ich denke hier sind wir uns einig, das ist wohl die störenste Werbeform, ich komme auf eine Website und mich schaut eine überdimensional großes Werbebanner an.

Google – Anzeigen

Das ist eine Werbeform, die von mir persönlich einen Daumen hoch bekommt, bewusst eingesetzt, kann diese Werbeform auch Vorteile für den Leser / Besucher mit sich bringen, weiter stört sie den Lesefluss meiner Meinung nach am wenigsten.

Contaxe

Eine Werbeform die direkt mit der von Google konkurriert, hier werden einzelne Wörter im Text markiert, scrollt man mit der Maus über das markierte Wort, öffnet sich ein Bildfenster. Das ist eine Werbeform, die ich bislang ganz selten gesehen habe, und das ist meiner Meinung nach auch gut so, denn das nervt beim Lesen.

Werbe-Banner

Eine Werbeform, bei der man den Zwiespalt zwischen zu viel und zu wenig finden sollte. Gut ausgesuchte und vernünftig in die Theme integrierte Werbebanner finde ich okay, wenn die Website natürlich nur so von Werbebanner überseht ist, dann nervt das ganz schnell. Hier gilt der Spruch: „Manchmal ist weniger einfach Mehr“

Rezensionen und Produkttests

Auch eine Form von Werbung, auch wenn nicht immer auf den ersten Blick als solche erkennbar. Ich finde eine gute Form mit vielen Vorteilen für beide Seiten. Denn eine bevor ich einen Investition tätige, informiere ich mich persönlich genau über das gewünschte Produkt, und da glaube ich einem Blogger den ich kenne mehr als einer vielleicht gekauften Rezension wie ich sie in Online-Shops finde.

Diese Werbeform, vielleicht nicht direkt als solche erkennbar, aber ich fand sie gehört irgendwie mit hier her, mag ich wie gesagt sehr gerne, auch ich habe hier im Blog schon den einen oder anderen sog. honorierten Artikel geschrieben, aber immer mit dem Grundsatz das es meine Ehrliche Meinung ist, wenn ich ein Produkt nicht empfehlen kann dann fällt mein Feedback dazu auch dem entsprechend aus.

Wie oben schon erwähnt, auch wenn ich dem Thema Werbung im Blog grundsätzlich sehr konservativ gegenüber stehe, ist es denke ich normal das man als Blogger versucht zumindest Kosten deckend zu arbeiten oder vielleicht auch etwas darüber hinaus. Schließlich macht solch ein Blog auch einen Menge Arbeit, wobei ich aber nochmal betonen möchte, das dieser Blog mein Hobby ist, und ich das gerne tue und nicht um damit reich zu werden.

So das soll erst mal gewesen sein, was mich interessiert wie denkst du über Werbung in Blogs, Im Web oder vielleicht auch im alltäglichen Leben? Nimmt man bei zu viel Werbung überhaupt noch einen Reiz war.

Hast du eine Website, und wie geht`s du mit dem Thema um?

All das interessiert mich, also nicht scheuen. Sag mir deine Meinung.

Veröffentlicht von

Hallo ich bin Enrico Baier, im besten Alter, Energiegeladen und voller Spannung! Beruflich versuche ich mich als Elektroinstallateur. Privat bin ich Vater von 3 Kindern. Neben meiner Familie betreibe ich noch das Hobby der Digitalen Fotografie, und wenn dann immer noch Zeit bleibt, nehme ich hier im Blog alles in Kreuzfeuer was mir so begegnet.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich beschränke mich momentan im Grossen und Ganzen auf Rezensionen und Produkttests.

    Pop-ups finde ich nicht so dolle, riesige Banner auch nicht. Kleine Werbeflächen in der Sidebar dagegen sind für mich ok.

    LG
    Daggi

    • Ähnlich sehe ich das auch, bei riesigen Pop-UPs kriege ich immer Bauchschmerzen, vor allem wenn ich mit dem Mobile Stick unterwegs bin. Aber hier leistet der adBlock für den Firefox treue Dienste.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg