Einfache Panoramen erstellen mit dem kostenlosen Foto – Tool AutoStitch

Panorama Aufnahmen aus mehreren Bildern, sind eine Aufgabe für Profis? Nicht unbedingt, wie ich euch heute zeigen möchte. Mit dem kostenlosen leistungsfähigen Bildbearbeitungsprogramm Auto Stitch, einem Tool was in wenigen Schritten aus mehreren Bildern, ansprechenden Panorama Aufnahmen erstellt. Weiterhin ist für das Erstellen von Panoramen mit Autostich keinesfalls eine Aufnahme im RAW-Format erfoderlich, es genügen JPEG Bilder.

Gerade weil viele meiner Leser begeisterte Hobbyfotografen sind, und viele davon aber nicht über eine komplexer DSRL Ausrüstung verfügen. Sie wollen Bilder machen, diese für Ihre Zwecke verwenden und keine Preise in renommierten Zeitschriften oder Magazinen gewinnen.

Genau deshalb habe ich heute mal  die RAW Funktion, in die Schublade gelegt und möchte Möglichkeiten zeigen, auch mit einfachen guten Kompaktkameras oder gar einem Iphone exklusive Bilder zu Erstellen.

Vor einigen Wochen habe ich hier im Blog ein Foto zum Abschied der Blogparade Sonntagschnappschuss, veröffentlicht und dabei versprochen, zu erklären wie solche Bilder einfach mit ein paar Tricks auch mit Kompaktkameras oder Bridgekameras in jedem Fall mit Bildern im *jpeg – Format erstellt werden können.

Sonnenuntergang Chemnitz

Diese Versprechen möchte ich heute einlösen …

 =>> Panorama Aufnahmen aus mehreren Bildern

>> Eine Kurze Einführung

Was man unter einem Panorama versteht, darauf möchte hier nicht weiter eingehen. Dennoch sollte sich vor dem Erstellen einer Panorama Aufnahme über folgenden Dinge Gedanken machen.

Keine Angst, ich schreibe diesen Beitrag hauptsächlich für Hobby-Fotografen ohne komplexe Kameras, alle hier geschriebenen Tipps können mit etwas Übung mit Kompakt Kameras umgesetzt werden.

1. Bildauschnitt, Zoom – Bereich und Belichtung

Die Brennweite, das Format – einfach erklärt! Bei einer Panorama Aufnahme ist es enorm wichtig, das man sich im Vorfeld Gedanken über das Format macht, möchte man mehr Himmel betonen, mehr Landschaft. Zoom-Bereich, Belichtung und Brennweite müssen bei allen Bildern stets identisch sein.

2. Fokussierung

Hier gilt das Gleiche, Bilder mit unterschiedlichen Fokuspunkten können nicht zusammen gesetzt werden. Für Kompaktkameras bei denen der Autofokus ausgeschaltet werden kann, empfehle ich das zu tun und den richtige Schärfenebene vorab einmal zu fokussieren.

Bei Kameras die diese Funktion nicht liefern, also der Fokus sich nicht deaktivieren lässt, empfehle ich immer auf Bereiche mit der gleichen Helligkeit und dem gleichen Abstand zu fokussieren.

3. Belichtung und Blende

Diesen Punkt blenden wir heute aus, den das würde schon wieder komplexere Kameras erfordern die diese Einstellungen zulassen. Um Grunde aber auch gar nicht so wichtig, für DSLRs gilt in der Panoramafotografie die Modi M=Manuell um immer die gleiche Blende bzw. Belichtungszeit zu erhalten.

4. Iso-Wert und Weißabgleich = Bildfarbe

Im Vorfeld Gedanken über die Helligkeit des Bildes machen und den Bildstil die Bildfarbe den Weißabgleich festlegen, denn auch diese Parameter müssen immer identisch sein.

5. Bilder überlappen

Vielen Kompaktkameras und auch das Iphone bringen bereits Panoramaassistenten mit, die den überlappenden Bereich bereits vorgeben. sollte dies nicht der Fall sein, mein Tipp ein drittel des Bildes sollte man überlappend fotografieren.

Stativ oder festen Untergrund verwenden, um ein Panorama zu erstellen, benötigt man ein Stativ oder mindestens einen festen Untergrund als Auflage für die Kamera, und dann die Kamera nur um die eigene Achse bewegen und nicht mehr versetzen.

Das sind dann einfach erklärt, auch schon die wesentlichsten Dinge die beachtet werden sollten, ihr findet genug Theorie. Zeit für die Praxis – ich auch …

>> Die einzelnen Aufnahmen

Für den heutigen Beitrag habe ich 4 Bilder im *jpeg Format von der Festplatte geholt,  die Fotos wurden mit der Lumix DMC-FZ 150 erstellt, folgende Kameraeinstellungen.

 =>ISO 100, Blende f8.0, Belichtungszeit 1/400s

Zum Thema Stitching wie das Zusammensetzen von Panoramen aus mehreren Fotos im Fachjargon bezeichnet wird, könnte ich sicher auch einen Roman schreiben, das ist bei dem kostenlosen und zugleich einfachen Bildbearbeitungsprogramm AutoStitch auch gar nicht erforderlich.

Es genügt die Bilder in das Programm zu laden, danach beginnt das Programm mit dem Stitching der Bilder und erstellt das fertige Panorama.

Neues Bild (2)

Das Tool AutoStitch muss nicht installiert werden, kann so also auch auf einen USB betrieben werden. Nach erfolgreichen Download, wird das *zip-Archiv entpackt und schon kann das Tool Auto Stitch verwendet werden.

Der Aufbau des Programms ist denkbar einfach und somit perfekt für Einsteiger …

 

 >>> Download Autostitch <<<

 

… Die Moderatoren von Chip.de urteilten …

Einfach zu bedienendes Panorama-Programm mit beeindruckenden Ergebnissen.

Quelle: chip.de

Unter …

==> File>Open ... werden die einzelnen Bilder dann ausgewählt und das Programm AutoStitch beginnt die Bilder zu laden, und anschließend auch direkt mit dem Stitching der Bilder so das am Ende das fertige Panorama auf der Festplatte gespeichert wird.

Neues Bild (3)

Bei Bedarf können noch Einstellung wie etwa die Größe des fertigen Panoramas eingestellt werden, in den meisten Fällen genügen aber die Standardeinstellung um das beste aus den Bilder raus zu holen.

Neues Bild

Nun unser fertiges Panorama erstellt mit dem kostenlosen Bilder Tool AutoStich. Ein fertiges Panorama mit einer Größe 11778 x 2870 Pixel.

Panorama - Autostitch

Veröffentlicht von

Hallo ich bin Enrico Baier, im besten Alter, Energiegeladen und voller Spannung! Beruflich versuche ich mich als Elektroinstallateur. Privat bin ich Vater von 3 Kindern. Neben meiner Familie betreibe ich noch das Hobby der Digitalen Fotografie, und wenn dann immer noch Zeit bleibt, nehme ich hier im Blog alles in Kreuzfeuer was mir so begegnet.

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hey Enrico,

    danke für die Vorstellung des Tools. Echt nett und definitiv Lohnenswert 😉
    Ich werds definitiv weiterempfehlen 🙂

    bg
    Toni

  2. Hallo Enrico,
    was Programme und Tool heutzutage alles zu Wege bringe ist irre. Manchmal sitze ich wirklich wie ein kleines Kind staunend vor dem Bildschirm. Danke für die schöne Erklärung.

    Liebe Grüße
    Sandra

    • Solange der AHA Effekt, dann kommt ist doch alles in Bester Ordnung, freut mich wenn der Beitrag gefällt, und vielen Dank für das Erwähnen in deinem Beitrag muss gleich mal lesen gehen.

  3. Pingback: Coole Blogbeiträge Woche 2

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg